aRTikel

Wendejahr 1989: Briesekrug gewinnt Leserwahl

Juni 1989 -> 30.6.2009

Rückblick: 4600 Zuschriften im Juli 1989 bei Gaststättenwettbewerb der MV

MAZ Oranienburg, 22.7.2009

Was stand im Wendejahr 1989 in der Märkischen Volksstimme (MV)? Wir blättern wieder mal zurück. Diesmal der Juli vor 20 Jahren.

OBERHAVEL
Unglaubliche 4600 Einsendungen erreichen die Oranienburger MV-Redaktion im Gaststättenwettbewerb 1989. Insgesamt 81 Lokale erhalten vor genau 20 Jahren von den Lesern Lob und Kritik. Den Titel der besten Großgaststätte gewinnt der „Briesekrug“ in Briese. Bei den Spezialgaststätten kommt das „Café Petit“ in Hohen Neuendorf am besten weg, die beste Speisegaststätte ist der „Summter See“ in Mühlenbeck und das beliebteste Lokal ist in einem Wohngebiet der Hohen Neuendorfer „Lunikpark“. Im gesamten Kreis Oranienburg bleiben bei der Aktion nur etwa zehn Konsum- und zehn HO-Gaststätten unerwähnt.

Das Küchenkollektiv der LPG in Eichstädt ist 1989 bereits 15-facher Träger des Titels „Kollektiv der sozialistischen Arbeit“. 35 471 Essensportionen teilte das Personal im Jahr 1988 aus, nun wird der 16. Titelgewinn angestrebt.

Die neue Dorfstraße in Zühlsdorf wird früher fertig als geplant. Neu ist unter anderen eine Bustasche, so dass die aussteigenden Pendler besser vor den Autos geschützt sind.

Das Endspiel um den Fußball-Kreispokal machen im Juli 1989 die Männer aus Kremmen unter sich aus. Turbine III gewinnt auf dem Sportplatz gegen Turbine I mit 9:2.

Die Lehrlinge des VEB-Kreisbetriebes sind im Sondereinsatz: In der Sachsenhausener Straße in Oranienburg bauen die Männer in die Lücke zwischen den Neubauten ein neues Buswartehäuschen.

Die Post gegenüber dem Bahnhof Oranienburg bekommt eine neue, hellere Fassade. Die Märkische Volksstimme berichtet am 13. Juli, dass bald die letzten Gerüste fallen sollen.

Der Sommer 1989 steht im Zeichen der internationalen Solidarität der DDR-Journalisten. Eine „gute Sache“ soll unterstützt werden, so ein MV-Artikel vom 25. Juli. Doch nicht nur Journalisten wollen helfen: Erste Spenden sind bereits eingegangen: Die LPG Wensickendorf sammelte 75 DDR-Mark, die HO-Gewerkschaftsgruppe Velten 29 Mark und die „Märkische Bierstube“ in Leegebruch 7 Mark.

Die Oranienburger haben eine neue Pilgerstätte: die Baustelle an der Saarlandstraße. Über der Havel wird die zweite, lange erwartete Brücke errichtet. Bisher existierte an dieser Stelle nur ein Fußgängerübergang aus Holz („Puckelbrücke“). Im Oktober 1989 soll die neue Dropebrücke fertig sein.

Märchenhaftes bietet das Filmtheater Aktivist in Hennigsdorf: Michael Endes „Unendliche Geschichte“. Die DDR war nicht unendlich.

Hits: 30

Ein Kommentar zu “Wendejahr 1989: Briesekrug gewinnt Leserwahl”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Wendejahr 1989: Schmutziger Tanz hinter grüner Fassade

    […] Juli 1989 -> 22.7.2009 […]

Einen Kommentar schreiben: