ORA aktuell

Nachrichten aus Oranienburg.

ORA aktuell

Illegales Autorennen in der Berliner Straße

Samstag, den 20. April 2019
Tags:

Zwei Autos leisteten sich am Freitagmorgen in Oranienburg ein illegales Autorennen. In Berliner Straße fuhr ein Audi A3 neben einem anderen Fahrzeug – auf der Gegenspur.

Die Polizei kontrollierte den 22-jährigen Fahrer des Audi. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das Auto wurde sichergestellt, der Führerschein eingezogen.

Hits: 102

ORA aktuell

Gedenkstätte Sachsenhausen: Wachschutz wird ausgewechselt

Donnerstag, den 18. April 2019

Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten schreibt den Bewachungsvertrag neu aus. Das teilte Stiftungssprecher Horst Seferens der Märkischen Allgemeinen mit. Die Firma City Control aus Neuenhagen werde über den Juni 2019 hinaus nicht mehr beauftragt, unter anderen die Gedenkstätte Sachsenhausen in Oranienburg zu bewachen.

Dabei geht es um einen Subunternehmer aus Cottbus mit Verbindungen in die Rechtsextreme Szene. Wachschutzunternehmen werden aufgefordert, “jegliche Beziehungen” zu Rechtsextremen auszuschließen.

Hits: 98

ORA aktuell

Bombenverdacht: Tempo 10 in der Lehnitzstraße

Mittwoch, den 17. April 2019
Tags:

Am Oranienburger Treidelweg gibt es einen zweiten Bombenverdacht. Das teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit. Laut Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) des Landes Brandenburg sei das ein Ergebnis der Auswertungen der systematischen Kampfmittelsuche und der nachfolgenden Sondier- und Klassifizierungsarbeiten. Es handele sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine 500-Kilogramm-Bombe amerikanischer Bauart mit chemischem Langzeitzünder.

Schon vor zwei Wochen ist dort eine Anomalie ausgemacht worden. Der Sperrkreis gilt dort somit sowieso schon. Die Bungalowsiedlung darf derzeit nicht betreten werden. Beide Bombenverdachte sollen im Mai geprüft und gegebenenfalls entschärft werden.

An der Lehnitzstraße sind jedoch zusätzlich Sicherungsmaßnahmen getroffen worden. In Höhe des Treidelweges ist eine Strohwand als Splitterschutz errichtet worden. Außerdem gilt dort und auf der Brücke nach Lehnitz nur noch Tempo 10.

Hits: 106

ORA aktuell

In der Badstraße verschwindet das Kopfsteinpflaster

Samstag, den 13. April 2019
Tags:

Am Montag beginnt der grundhafte Ausbau der Oranienburger Badstraße. Dort verschwindet das holprige Kopfsteinpflaster. Auf der nördlichen Seite wird ein Gehweg gebaut. Die Kosten beziffert die Verwaltung mit 933.000 Euro. Die Baumaßnahme soll bis Oktober dauern.
Die Bushaltestelle in der Badstraße wird während der Bauzeit nicht angefahren.

Hits: 108

ORA aktuell

Bombenverdacht: Nun auch Oranienburger Havel gesperrt

Freitag, den 12. April 2019
Tags:

Im Schiffsverkehr gibt es in Oranienburg nun eine weitere Sperrung. Die Havel ist ab Freitagmittag zwischen dem Altarm und der Innsbrucker Straße nicht mehr befahrbar.
Grund sind zwei Bombenverdachte auf einem Gelände an der Lehnitzstraße. Es wird vermutet, dass es sich um zwei scharfe 250-Kilogramm-Bomben handelt. Die Blindgänger müssen aufwendig freigelegt werden. Am 12. Juni soll feststehen, ob es Bomben sind.

Wegen eines Bombenverdachts ist bereits der Oder-Havel-Kanal südlich des Lehnitzsees gesperrt.

Hits: 97

ORA aktuell

Feuer im Oranienburger “Diner 96”

Mittwoch, den 10. April 2019

Im Oranienburger Imbiss “Diner 96” neben dem Südcenter in der Berliner Straße ist am Dienstagmittag ein Feuer ausgebrochen. Wie der Betreiber dem Oranienburger Generalanzeiger sagte, sei zunächst eine Sicherung rausgeflogen, dann habe es eine Stichflamme gegeben, die das Öl in der Fritteuse in Brand setzte.
Durch den Brand wurde die Küche verrußt. Die Feuerwehr konnte schnell löschen. Der Betreiber will in zwei Wochen wiedereröffnen.

Hits: 95

ORA aktuell

Nach Stadtfest-Zwischenfall: NPD-Mann verurteilt

Dienstag, den 9. April 2019

Der Veltener NPD-Mann Robert Wolinski ist am Montag vor dem Oranienburger Amtsgericht wegen Nötigung verurteilt worden.

Am Rande des Oranienburger Stadtfestes im Juni 2017 gerieten er und der damalige Oranienburger Linke-Bürgermeisterkandidat Enrico Rossius aneinander. Rossius hatte ein Drachenboot fotografiert, in dem nach seinen Angaben alles im Boot gesessen habe, “was die NPD in Oberhavel zu bieten hat”. Es handelte sich um die Mannschaft “Projekt Habula Velten”, die inzwischen auch vom Verfassungsschutz beobachtet wird.
Wolinski hatte Rossius daraufhin angesprochen und laut des Linke-Mannes Gewalt angedroht, wenn er die Fotos nicht löschen würde. Das tat er auch.

Die Richterin sagte in der Urteilsbegründung, dass die Fotos im Rahmen des Stadtfestes im öffentlichen Raum entstanden seien, sie seien somit rechtens. Die Staatsanwaltschaft glaubte zudem den Aussagen von Enrico Rossius, der inzwischen den Namen seiner Frau trägt.
Der NPD-Mann ist zu 15 Tagessätzen verurteilt worden – 750 Euro. Wolinski will Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen.

Hits: 96