RTZapper

Der alltägliche Medienwahnsinn

RTZapper

ZDF-Fernsehgarten: Luke Mockridge

Sonntag, den 18. August 2019
Tags: ,

SO 18.08.2019 | 11.50 Uhr | ZDF

Auftritt Luke Mockridge im “ZDF-Fernsehgarten”. An sich ist das ein Grund zur Freude, denn Luke Mockridge ist eine coole Sau. Aber am Sonntagmittag war schnell zu merken: Dieser Auftritt ist… nun ja, anders.

Mockridge steht auf der Bühne und stottert ein paar billige Witzchen runter. Das Publikum lacht vereinzelt. Er macht sich über die Leute lustig und erzählt dann noch Pipi-Kacka-Witze. Schwer auszuhalten.
Bald ist klar: Luke Mockridge ist in den Fernsehgarten gekommen, um die Show und die Leute dort zu verarschen. Ziemlich sicher werden wir im Herbst sehen, was er vorhatte. Dann startet seine neue Primetime-Show auf Sat.1, und da wird es garantiert einen Beitrag aus dem Fernsehgarten geben.

Andrea Kiewel jedenfalls würgte Luke Mockridge ab, sie war sichtlich irritiert und sauer. Das hat es vermutlich in 33 Jahren Fernsehgarten nicht gegeben, dass ein Comedy-Beitrag von der Regie abgebrochen worden ist.
Ein paar Minuten später machte Kiwi ihrem Ärger Luft. Sie erklärte, dass Luke Mockridge die Probe geschwänzt habe und sie davon ausgehe, dass keiner wissen sollte, was er da auf der Bühne vorhatte. Das sei unkollegial, und sie erteilte ihm Sendungsverbot – “Shame on you!”
Das sind selten offene Worte, die Andrea Kiewel da an den Komiker richtete.

Nun kann es ja in der Tat sehr lustig sein, wenn jemand in die Show kommt, um einen Prank über die Bühne zu bringen. Und man muss auch sagen, dass man das an Lukes Stelle auch erst mal aushalten und sich trauen muss, sich auf die Bühne zu stellen und mit miesen Gags den Hass auf sich zu ziehen. Aber wenn die Verarsche aber nur darin besteht, die Leute vor Ort zu beleidigen und andere in den Schmutz zu ziehen oder auch ein Stück Selbstironie zu zeigen, dann ist das eigentlich eher billig. Da gibt es ganz sicher bessere Pranks.

Deshalb bin ich auf die Auflösung in Lukes neuer Sat.1-Show gespannt – aber aus heutiger Sicht ist zu sagen: Das war einfach nur kindisch.

Hits: 197

RTZapper

Max Herre: Nachts

Mittwoch, den 14. August 2019
Tags: ,

DI 13.08.2019 | Youtube

Max Herre sei Dank! Denn durch ihn habe ich im großen Archiv der DDR-Songs etwas Neues entdeckt. Einen Song, der scheinbar bislang vollkommen unbeachtet blieb, der in keine Hitliste auftaucht.

“Nachts” heißt der aktuelle Song von Max Herre. Er selber rappt, das macht er ganz okay. Aber der Knaller ist der Refrain: Darin singt nämlich Veronika Fischer.
Die war 1973 Sängerin in der Band Panta Rhei. In ihrem Song sang sie: “Die Nacht streckt ihre Hände aus. Deckt alles ringsum zu. Ich bin allein in meinem Haus und finde keine Ruh’.”
Ein toller Text, eine wahnsinnig schöne Melodie, und dass das bislang in der DDR-Nostalgie nicht vorkam, ist schade. Dafür hat Max Herre für eine 2019er-Nostalgie-Entdeckung gesorgt.

Veronika Fischer schrieb auf ihrer Facebook-Seite, dass Herre sie gefragt habe, ob er ihr Lied verwenden dürfe.
Was ärgerlich ist: Dass Max Herre weder Veronika Fischer noch Panta Rhei nennt. Eigentlich hätte der Youtube-Clip als Max Herre feat. Veronika Fischer betitelt werden müssen. Dass sie es ist, sieht man im Videoclip in einer Namenseinblendung, die aber zudem schlecht zu erkennen ist.
Das ist schäbig. Denn ohne Veronika Fischer gäbe es auch den Herre-Song nicht.
Schade ist übrigens auch, dass er im Clip gleich zwei Songs verwurstet. “Diebesgut” wird hinten rangeklatscht. Eine echte Verschwendung.

-> Der Clip auf Youtube.
-> Das Original auf Youtube.

Hits: 94

RTZapper

sixx-Werbung

Montag, den 12. August 2019
Tags:

SO 11.08.2019 | 0.30 Uhr (Mo.) | sixx

Und dann ist es plötzlich kurz ganz ruhig. Wenn der Fernseher, und man ist nicht so ganz aufmerksam dabei – das ist der Augenblick, wo man doch mal kurz aufschreckt und zum Fernseher schaut.

Die Stille ist der Beginn der Werbung.
Eigentlich ist es ja immer so, dass der Werbetrenner mit einer speziellen Musik oder mit einem Jingle verbunden wird. Bei sixx ist die Werbung eine stille Tafel – wie übrigens auch auf ProSieben.
Immer wieder sorgt das für eine kurze Irritation, denn im allgemeinen Gewusel ist diese Stille – auch wenn sie nur zwei Sekunden dauert – doch sehr speziell.

Am späten Sonntagabend war es die Werbepause in der “Big Brother”-Late-Night-Show auf sixx. Da wird viel geredet, gelacht, immer passiert was. Diese Stille knallt da ordentlich rein.
Ziemlich clever, den Spieß umzudrehen, um so für Aufmerksam zu sorgen.

Hits: 113

RTZapper

Die Schlager des Sommers

Sonntag, den 11. August 2019
Tags: ,

SA 10.08.2019 | 20.15 Uhr | mdr-Fernsehen

Als Ute Freudenberg ihre “Jugendliebe” schmetterte, da schüttete es ordentlich. Man sah es in den Lichtstreifen der Scheinwerfer. “Die Schlager des Sommers” im mdr standen unter keinem so guten Stern. Das Wasserschloss Klaffenbach bei Chemnitz machten seinem Namen alle Ehre – das Wasser kam auch von oben.
Es schüttete so doll, und später kam noch ein ordentliches Gewitter hinzu, dass die Show unterbrochen werden musste. Mehr als eine Stunde muss musste Florian Silbereisen pausieren, das Publikum musste den Schlosshof verlassen.

Im mdr hat man am Sonnabendabend von alldem nichts gesehen. Auffallend war nur, dass es von einer Minute auf die andere plötzlich dunkel war – das lag nicht am Auftritt der Amigos, sondern daran, dass davor die lange Pause war.

Die Show jedoch war eine Aufzeichnung, und der mdr entschied offenbar, den Zuschauer die Wetterkatastrophe nicht zumuten zu wollen.
Als neulich im ZDF der “Fernsehgarten” wegen Gewitters geräumt werden musste, da ging das live über den Sender, beim ZDF musste man improvisieren. In der Aufzeichnung der mdr-Show musste sich keiner die Mühe machen, da irgendwas zu improvisieren. Dabei hätte dieser außergewöhnliche Moment diese Show interessanter gemacht und sicherlich aufgewertet. Zuschauer finden so was aufregend. Dass der mdr diese Pause so komplett unterschlagen hat, ist durchaus merkwürdig.

Hits: 120

RTZapper

Promi Big Brother: Zlatko

Samstag, den 10. August 2019
Tags:

FR 09.08.2019 | 20.15 Uhr | Sat.1

Wenn Zlatko euphorisch als der größte Star, als der absolute Kult angekündigt wird – dann muss die Verzweiflung bei Sat.1 ziemlich groß sein.
Und wenn du unter 25 bist und du dich fragst: Zlatko? Dann lass dir vom alten Mann sagen, dass besagter Zlatko 2000 in der allerersten Staffel von “Big Brother”, damals noch bei RTL II, dabei war.

19 Jahre später geht er immer noch als Promi durch und wird von Sat.1 als Kult gefeiert. “Promi Big Brother” 2019 hat am Freitagabend bei Sat.1 begonnen. Um die Leute bei Stange zu halten, müssen sie mehr als drei Stunden warten, bis Zlatko endlich im Studio auftaucht.

Wahnsinn, Zlatko! Wie wird er aussehen? Und ist das nicht toll? Was für ein Kult! Drei Stunden überschlagen sich Marlene Lufen und Jochen Schropp in ihrer Begeisterung.
Sie freuen sich wie Kinder, als Zlatko dann irgendwie wirklich auftaucht. Er hat nun eine Glatze, und er wirkt, als sei er schon schnell genervt vom Fernsehzirkus, dem er sich anderthalb Jahrzehnte komplett entzogen hatte. Als er auf den Campingplatz zieht, den Sat.1 für die 2019er-Staffel erdacht hat, wirkt er, als wolle er es sich eigentlich wieder anders überlegen. Was auch schon wieder ziemlich real wirkt. Lustigerweise sieht sich Zlatko nicht als Promi, und im Promihaus macht er in der Tat den Eindruck wie ein außenstehender Beobachter, der die ganzen Gestalten dort eher wunderlich findet.

Und wer ist sonst noch im Haus? Wieder mal Joey Heindle, der im x-ten Reality-Format mitmischt. Und der Typ, der “Mamalauder” singt. Und eine Frau mit großen Brüsten. Und noch eine Frau mit großen Brüsten. Und eine Frau mit langen Beinen. Und ein Typ, der irgendwas auf Youtube macht. Und weitere Leute, die irgendwas machen, das sie angeblich berühmt macht.
So traurig es ist: Neben Joey ist Zlatko wohl in der Tat der einzige Promi. Auch wenn er es gar nicht sein will.

Hits: 117

RTZapper

Sorry für alles

Freitag, den 9. August 2019
Tags:

MI 07.08.2019 | 20.15 Uhr | ZDF

Ähm, nein.
Das ist die Erwiderung auf “Sorry für alles”.
So heißt die neue Versteckte-Kamera-Show, die am Mittwochabend erstmals im ZDF lief. Das wirklich Gute an dieser Sendung war allerdings, dass sich das ZDF schon mal über die Titelgebung bei den Zuschauern entschuldigte.

Das Team von Steven Gätjen hat einen Mann und eine Frau vier Wochen lang mit der versteckten Kamera begleitet und die beiden in absurden Momenten gefilmt.
Buchhändler Dennis haben sie unter anderem Thomas Herrmanns in den Buchladen geschickt – als Dennis mal kurz draußen war. Herrmanns gab Autogramme, plauderte, und er hat sich wieder rausgeschlichen, als Dennis zurückkam. Sehr originell und wahnsinnig lustig. An anderer Stelle war Dennis zu Gast bei einem Dinner mit Johann Lafer, das Essen war jedoch furchtbar, aber Dennis hat Lafer dennoch gesagt, dass alles gut war. Selten so gemacht.
Nun saß Dennis neben Gätjen im Studio und wunderte sich.

Nun ist die versteckte Kamera nur dann lustig, wenn die Ideen witzig und die Reingelegten besonders reagieren. Ist bei “Sorry für alles” nicht der Fall. Der Kandidat schien höflich bestürzt und kommentiere brav das Gesehene, es passierte nichts wirklich Außergewöhnliches, und dass eine halbe Sendung lang immer derselbe Typ reingelegt wird, ermüdet schnell.
Später gab es die ähnliche Prozedur noch mit einer Kandidatin, aber das war die Lust, weiterzuschauen aber kaum noch messbar.

Die Versteckte Kamera ist im Idealfall ein schnelles Format. Entweder trifft es einen Promi oder Normalos. Ist das Filmchen langweilig, kann man es zur Not wegschmeißen. Wenn man überhaupt nur zwei Kandidaten hat, ist das schwierig. Der Show fehlt es an Tempo, an Witz und an Einfallsreichtum. Die Streiche sind betulich, da waren Kurt und Paola Felix in den 80ern noch innovativer.

Das ZDF sagt “Sorry für alles”.
Na, okay. Aber bitte nicht noch mal.

Hits: 145

RTZapper

Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare: Wendler vs. alle

Mittwoch, den 7. August 2019
Tags: ,

DI 06.08.2019 | 20.15 Uhr | RTL

Wie bringt man einen Proll wie Willi Herren zur Weißglut? Indem man ihn an sich abprallen lässt. Und das muss man dem Wendler lassen: Er hat die Ruhe weg, da kann ihn Willi Herren noch so sehr beleidigen, und dass er dabei so ruhig bleibt, das ist erstaunlich.

“Das Sommerhaus der Stars” ist mal wieder ein spannender Blick in die Gesellschaft. Wie sie sich verändert. Wie hysterisch sie wird. Wie sich Gruppen bilden. Wie Minderheiten gemobbt und niedergemacht werden.
Da gibt es zum Beispiel eine gewisse Elena. Elena ist eine junge Frau, sehr selbstbewusst. Sie hat mal bei “Love Island” mitgemacht, und da geht man ja heute schon als Star durch.
Elena ist genervt von Michael Wendler und seiner Freundin. Sie kommt damit nicht klar, dass sie sich abkapseln. Seine Ruhe wirkt auf sie arrogant und gespielt. Auch sie regt sich tierisch auf und gibt mit der Wendlerschen Gelassenheit nicht klar.

Das Ganze schaukelt sich auf. Der Wendler zeigt der neuen Mitbewohnerin Sabrina (bekannt als der ersten “Big Brother”-Staffel) das Haus und die Schlafräume. Auch in Elenas Zimmer ist ein Bett frei, und er stellt das schlicht fest und meint zu Sabrina, dass sie mit ihrem Mann auch dort schlafen könne. Elena schließt daraus, dass der Wendler will, dass die da schlafen und nicht in seinem Zimmer. Elena regt sich tierisch auf – und liegt damit kolossal falsch. “Will der mich jetzt echt abfucken? Der hat ein verficktes Zimmer alleine!”, blökt sie, und man merkt schon, dass das Niveau von Elena verschollen ist.
Später schaukelt sich das weiter hoch, und der Wendler muss schon gar nichts mehr sagen – Elena ist auf 180.

Damit zeigt Elena ein echtes gesellschaftliches Phänomen – nämlich wie sich Hass und Hysterie entwickelt. Und es werden nur noch Gesprächsbrocken vernommen, man bezieht immer alles auf sich selbst. Ich ich ich. Irgendwer tut mir gerade was. Irgednwer dringt gerade wieder in meine Komfortzone ein. Irgendwer denkt anders als ich. Damit kommen immer weniger Leute klar, und der Hass wird größer, weil keiner mehr auf den anderen zugeht und weil sich Halbwahrheiten, Lügen oder Unwissen zu einem explosiven Cocktail entwickeln. Elena zeigt uns das Sommerhaus sehr anschaulich – auf extrem unsympathische Weise.
Aber das zieht sich durch alle Bewohner. Willi Herren macht den Wendler nieder, hört ihn gar nicht mehr an, pöbelt weiter, lässt nichts anderes mehr zu.

Wir sitzen da und hauen auf auf die Schenkel, weil das ja alles so verdammt lustig ist, was wir da bei RTL zu sehen bekommen. Dabei ist das eigentlich ziemlich traurig.
Am Ende sind der Wendler und seine Freundin rausgewählt worden – die Gruppe hat sich zusammengetan, das Mobbing hat funktioniert. Mal sehen, wer das nächste Opfer dieser sogenannten Stars ist.

Hits: 154