aRTikel

1992: Vom Dorfkrug bleibt nicht viel übrig

Oktober 1992 II -> 30.10.2012

Vor 20 Jahren: Ex-Kneipe in Schönfließ brennt ab / Schwarzarbeiter in Schwante / Orkan im Landkreis

MAZ Oranienburg, 23.11.2012

Was passierte vor 20 Jahren in der Region? Diesmal die Ereignisse im November 1992 .

OBERHAVEL
Vom alten „Dorfkrug“ in Schönfließ bleiben nur noch die Grundmauern übrig. Am 1. November 1992 brennt das Haus ab. Die sieben Bewohner können sich retten. Der Besitzer aus Berlin, der das Haus erst einen Monat zuvor gekauft hat, sagt, er wolle das Haus wieder aufbauen.

Dem Krupp-Kaltwalzwerk in Oranienburg droht das Aus. Von den 361 Mitarbeitern werden 1993 bereits 94 auf Kurzarbeit Null gesetzt. Der Betriebsrat kündigt Arbeitskampfmaßnahmen an.

Der Förderverein Kremmener Bahn protestiert. Die Landesentwicklungsgesellschaft Brandenburg will die Strecke Kremmen-Hennigsdorf-Tegel zur Regionalbahn erklären. Damit wäre die Wiedereinführung der S-Bahn dort blockiert. Hennigsdorfs Bürgermeister Andreas Schulz spricht sich erneut vehement für eine S-Bahn-Verbindung aus.

Die Oranienburger müssen einen Bogen um die Nikolaikirche machen. Ein Zaun schützt die Passanten vor herabstürzenden Dachziegeln. Pfarrer Reinhard Röhm hofft auf Fördergelder für die Reparatur.

Die Berliner Polizei will den alten Übungsplatz der DDR-Volkspolizei bei Neu-Vehlefanz zu einem Sprengplatz für Fundmunition umwandeln. Das Gelände ist seit 1990 ungenutzt und gehört dem Berliner Senat.

Bei einer Razzia auf der Baustelle für die neue Wohnsiedlung in Schwante stellen am 19. November 1992 Ermittler von Arbeitsamt und Polizei 47 Arbeiter aus Polen fest, die „schwarz“ beschäftigt sind. Das ist der bis dahin größte Fall von illegaler Beschäftigung in Nordbrandenburg. Die Arbeiter bekommen nur einen Dumpinglohn.

25 000 Menschen beteiligen sich an einer Unterschriftenaktion, die sich gegen einen Großkreis mit Oranienburg, Gransee und Templin wendet. Und: Oranienburg soll Kreisstadt werden.

40-mal muss die Feuerwehr am 26. November 1992 ausrücken – Orkan! In Schildow fällt ein schwerer Baum auf einen Wohnblock. Das Oranienburger Runge-Gymnasium hat einen Dachschaden. Viele Stromleitungen sind zerfetzt.

Hits: 137

Ein Kommentar zu “1992: Vom Dorfkrug bleibt nicht viel übrig”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » 1992: Die nächste Zehn-Zentner-Bombe

    […] November 1992 -> 23.11.2012 […]

Einen Kommentar schreiben: