RTelenovela

Rügen 2015 (13): Sellin – Die Allee stirbt

(12) -> 29.11.2015

Außerhalb der Sommersaison gibt es auf Rügen gern mal ein paar Bauarbeiten. Die in Sellin schmerzt allerdings ein wenig.
Wer auf der B196 von Bergen kommend Richtung Baabe will, kennt die Engstelle zwischen den Selliner Bahnhof und der Tankstelle. Die Allee mit den Bäumen links und rechts sorgt dafür, dass die Fahrbahn dort nur etwa 5 Meter breit ist. Und: Einige der Bäume ragen unten in die Straße rein. Heißt: Begegnen sich Auto und Bus oder gar Lkw und Bus – dann wird es schwierig.
Offenbar ist das an der Stelle immer ein großes Problem gewesen, und der Verkehr zum Mönchgut wird ja auch nicht weniger. Auch ist es nicht möglich, eine neue, zweite Trasse zu bauen, das gibt die Insel einfach nicht her. Die Allee jedenfalls ist in dieser Form Geschichte.

Die B196 wird dort 1,50 Meter breiter. Dafür müssen auf einer Seite Bäume fallen. Zwar werden neue gepflanzt, aber bis daraus wieder eine vernünftige Allee wird, dauert es ein paar Tage.
Da ist durchaus Wehmut dabei.

Hits: 37

Ein Kommentar zu “Rügen 2015 (13): Sellin – Die Allee stirbt”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Rügen 2015 (14): Gesalzen und verschlammt

    […] (13) -> 30.11.2015 […]

Einen Kommentar schreiben: