RTelenovela

Bahnbekanntschaften (73): Obama? Wegbomben!

(72) -> 12.6.2013

Ein älteres Ehepaar sitzt im Regionalexpress zwischen Oranienburg und Berlin. Sie müssen schon eine Weile unterwegs sein, denn zu sagen haben sie sich nichts mehr. Der Mann scheint über Kopfhörer Radio zu hören, denn ab und zu gibt’s von ihm Kommentare zu aktuellen Nachrichtengeschehen.

Wir fahren gerade an Hohen Neuendorf vorbei, als der Mann etwas über den Ausbruch der Windpocken in einem Asylbewerberheim im Norden Berlins erzählt. Seine Frau hat davor schon Angst: Es kämen ja immer mehr Ausländer hierher, sagt sie. Und dann die ganzen Krankheiten, die die mitbringen. Da müsse sich sich ja jetzt schon kratzen, was sie auch gleich mal macht.
Ob Dummheit und Frust auch anstreckend sind? Kurz habe ich überlegt, die Frau zu bitten, mich nicht anzuatmen.

Wenig später informiert uns ihr Mann darüber, dass ja bald Barack Obama nach Berlin käme. Auch dazu hat seine Holde eine fundierte Meinung: Wegbomben solle man den.
Das Gesocks solle zu Hause bleiben.

Ich frage mich allerdings, wer da das Gesocks ist. Ich glaube ja, dass das Gesocks direkt neben mir saß.

Hits: 117

5 Kommentare zu “Bahnbekanntschaften (73): Obama? Wegbomben!”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Bahnbekanntschaften (74): Schaulauf des Schuldigen

    […] (73) -> 17.6.2013 […]

  2. osama

    wie töt ich obama und vernüchte die usa?
    bin hoby terorist
    ich hasse nsa und die usa

  3. RT

    Öhm.

  4. Marwin

    Da ist jemand von den Toten auferstanden …

  5. RT

    Aber ausgerechnet hier? *grusel*

Einen Kommentar schreiben: