RTelenovela

Ein Hoch auf die Technik (27): Oh mein Gott! Lampenbruch!

(26) -> 9.6.2013

Sie hat wieder gut zweieinhalb Jahre gehalten, meine Energiesparlampe über meinem Schreibtisch. Das ist nicht sehr lange, finde ich.
Diesmal aber stand meine Wohnung kurz vor ihrer bislang größten Evakuierungsaktion. Also, der ersten, um genau zu sein.

Denn – oh mein Gott! – es gab heute einen Lampenbruch! Und Lampenbrüche, das habe ich vorhin aus dem Internet erfahren, kommen so gut wie nie vor.
Lampenbrüche sind bei Energiesparlampen so eine Sache. Denn in den Dingern ist eine ganz kleine Menge Quecksilber drin. An sich ist das nicht gefährlich, aber irgendwie wohl doch. Denn im Netz findet man diverse Sicherheitshinweise, was bei einem Lampenbruch zu tun ist.
Glasreste aufsammeln, aber keineswegs anfassen! Lüften! Zimmer verlassen! Die Lampe darf natürlich nicht in den Hausmüll, sondern muss irgendwo an speziellen Stellen abgegeben werden.
Und ich dachte immer, diese Energiesparlampe soll so umweltfreundlich sein. Dass in meinem Wohnzimmer Seuchengefahr droht, wenn so ein Ding kaputtgeht, das war mir neu.

Hits: 2141

Ein Kommentar zu “Ein Hoch auf die Technik (27): Oh mein Gott! Lampenbruch!”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Ein Hoch auf die Technik (28): Alle 15 Minuten brummt’s

    […] (27) -> 13.6.2013 […]

Einen Kommentar schreiben: