RTelenovela

Rügen 2013 (3): Viktoria kostet nichts

(2) -> 2.1.2013

Es gibt viele herrliche Wälder auf Rügen. Einer davon ist der Nationalpark Jasmund bei Sassnitz. Wer zum Königsstuhl will, muss sein Auto auf einem Parkplatz in Hagen abstellen. Von dort führt ein etwa drei Kilometer langer Wanderweg durch den Wald.
Es ist die Stille, die diesen Ort so reizvoll macht. Das Rauschen der Bäume im Wind, das Knacken des Gehölz. Hier und da sind ein paar Seen. Der kleine Herthasee ist gar nicht so klein, wie er aussieht – zumindest ist er 11 Meter tief, was man ihm – den man erst mal mit einen kleinen Tümpel hält – gar nicht zutraut.

Es ist inzwischen elf Jahre her, dass ich das letzte Mal am Königsstuhl war, dem riesigen Kreisefelsen am Ostseeufer. Dass man damals Eintritt zahlen musste, daran konnte ich mich allerdings nicht erinnern. 7,50 Euro kostet es, wenn man zur Aussichtsplattform will. Dafür darf man auch auf einen Spielplatz und in ein Multivisionskino. Braucht man zwar als Naturliebhaber nicht, bekommt man aber trotzdem.
Wir verzichteten darauf, so viel Geld auszugeben – immerhin waren wir zu acht. Glücklicherweise gibt es noch andere Aussichtspunkte, die nichts kosten. Von der Viktoriasicht hat man einen wunderbaren Blick auf den Kreisefelsen. Er zeigt die Wucht der Natur und was sie alles drauf hat…

Hits: 212

3 Kommentare zu “Rügen 2013 (3): Viktoria kostet nichts”

  1. ostseefan

    du machst sehr schöne und interessante Beschreibungen von Rügen,wie wäre es,wenn du mal ein oder zwei Bilder hier im Rügenfanblog dazu fügst.
    Es gibt bestimmt einige,die sich darüber freuen würden,da sie Rügen gar nicht kennen und keine Möglichkeit haben,die Insel zu besuchen.
    LG

  2. chilango

    Die Ausstellung ist aber wirklich empfehlenswert. Meine Familie kommt aus Sassnitz und so kenne ich die Strecke da oben aus dem FF. Vor 5 Jahren war ich zum Jahreswechsel dort oben mit meiner Frau, aber es war duster und nebelig. Also sahen wir uns die, in die Kreide hereingebaute, Ausstellung an. Vor allem mit Kindern ist dies empfehlenswert.

    Achso, Eintritt auf den Königsstuhl musste man schon zu DDR-Zeiten zahlen oder man ging abends nach 18:00 Uhr dorthin. Damals war er aber auch zu vernachlaessigen. 😉

  3. RTiesler.de » Blog Archive » Rügen 2013 (4): Auf Durchreise

    […] (3) -> 2.1.2013 […]

Einen Kommentar schreiben: