RTelenovela

So viele Gäste hat das Krankenhaus nicht erwartet

Als ich neulich für die Babyschwimmen-Anmeldung im Oranienburger Krankenhaus war, hat die Parkplatzsuche mal wieder ein bisschen länger gedauert.
Der Besucherparkplatz war gerammelt voll, da hat kein Auto mehr draufgepasst, die Ampel zeigte Dauerrot. In der Robert-Koch-Straße darf zurzeit niemand parken, und der Ausweichparkplatz ein paar Meter weiter wies auch keine Parklücke mehr auf.

Ich kann vollkommen verstehen, dass die Anwohner der Billroth- , der Sauerbruch- und der Virchowstraße genervt sind, denn auch dort steht Auto an Auto, und für die Anwohner selbst ist kein Stellplatz mehr da. Vom ruinierten Rasen vor dem Zaun mal ganz abgesehen.
Irgendwann fand ich ein Plätzchen in der zweiten Reihe der Robert-Koch-Straße, am Pflegeheim – allerdings stand ich dort im Parkverbot (bitte nicht weitererzählen).

Am Krankenhaus in Oranienburg besteht jedenfalls dringender Handlungsbedarf. Es scheint, dass niemand mit so vielen Gästen gerechnet hat. Die Parkflächen reichen hinten und vorne nicht aus.

Hits: 2963

5 Kommentare zu “So viele Gäste hat das Krankenhaus nicht erwartet”

  1. Der Bruder

    Das stimmt… Ich ‘freue’ mich schon darauf, wenn man wieder auf der Robert Koch Str. parken darf. Dann ist wieder Lückenspringen angesagt…

  2. chilango

    Tja ein Fahrrad hat diese Probleme nicht

  3. RT

    Nur der Fahrer, der strampeln muss.

  4. chilango

    Ist aber eine gute Bauchweg übung. Und die Maedels finden nen knackigen Hintern auch ganz nett 😉

  5. RT

    Den bekommt man vom Radfahren?
    Ich glaube, wenn man auf dem Weg ins Krankenhaus ist, hat man in der Regel andere Sorgen.

Einen Kommentar schreiben: