RTelenovela

Radtour (17): An der Demostrecke

(16) -> 25.3.2012

Das Hin und Her mit den Einbahnstraßen im Bahnhofsviertel von Oranienburg. Aktueller Stand: Die Willy-Brandt-Straße ist beidseitig befahrbar. Wer zum Louise-Henriette-Center will, muss momentan sogar durch die Willy-Brandt-Straße, denn die Zufahrt über die Lehnitzstraße ist dicht.
Wer mit dem Rad entlang der Lehnitzstraße fährt, erlebt eine herrliche Ruhe. Zumindest dann, wenn die Bauarbeiten ruhen. Die Strecke wird derzeit komplett saniert.
Aber noch etwas ist bemerkenswert: Die Lehnitzstraße ist auf beiden Seiten gesäumt von Sperrzäunen (-> Fotos). Hinzu kommen an den Übergängen weitere je zwei Zaunreihen quer über der Straße. Es sieht aus, als ob demnächst eine gefährliche Großdemo in der Stadt geplant ist.

Weiter geht es über die Sachsenhausener, Rungestraße, am Schlosspark vorbei, über die Breite Straße zur Havelstraße.
Am dortigen Lokal, der “Altstadtklause”, stehen zwar die aktuellen Angebote zu Pfingsten dran, nur leider ist ja Montag Schließtag, und da macht man auch am Pfingstmontag offenbar keine Ausnahme. Hätten sie sich die Pfingstangebote eigentlich sparen können.

Die elektronische Fahrplananzeige in der Kremmener Straße informiert darüber, dass man doch bitte die Aushangfahrpläne studieren soll. So ist das meist, aber es ist schön, dass sich die Busgesellschaft das schicke Teil zugelegt hat…

Es ist Abend, es wird schummrig, deshalb geht’s über die Grenzen der Stadt nicht hinaus – entlang des Kanals, über die Birkenallee und die Berliner Straße zurück nach Hause.

Hits: 25

Ein Kommentar zu “Radtour (17): An der Demostrecke”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Radtour (18): Auf der Stelle bergauf

    […] (17) -> 29.5.2012 […]

Einen Kommentar schreiben: