RTelenovela

Das cineastische Kinderquartett

Der “Tim und Struppi”-Film – och, so doll war der nicht. Die 3D-Effekte, so richtig gut waren die auch nicht. In der Vorschau hat man das Spektakulärste schon gesehen. Und überhaupt, sogar die Werbung war sehr viel besser als der Film.

Willkommen beim “Cineastischen Kinderquartett”. Wir senden diesmal live von McDonald’s in Sachsenhausen.
Sie sitzen am Nebentisch. Eine Gruppe von Kindern, die offenbar vorher im Kino waren. Und von “Tim und Struppi” scheinen sie nicht allzu begeistert zu sein.

Gerade läuft auf den Monitoren der Werbespot von Media Markt. Ich kenne niemanden, der versteht, was dieser Spot, in dem ein Mann in eine Fantasiewelt eindringt, was bedeuten hat.
Auch die Kindern verstehen den Spot nicht. “Das kapiert niemand, sag ich euch”, sagt der eine Junge zu seinem Freund. Und eine Weisheit hat er auch noch parat: “Und der Spot war bestimmt teuer! Und dann kapiert man ihn nicht! Es ist nämlich so, wenn der Spot länger ist, dann ist er auch teurer.”
Die anderen nicken wissend.

Ach ja: Auch der Wasabi-Beef-Burger bei der “Einfach Asien”-Aktion kann nicht überzeugen. Stichwort: Matschepampe.

Hits: 46

Einen Kommentar schreiben: