aRTikel

Jette: Der Dorfanger lebt – noch

MAZ Oranienburg, 22.3.2008

Also nee, wissense nee, wenn heute Abend die Randfichten mit ihrem Holzmichel auf den Bauernmarkt nach Schmachtenhagen kommen, wird es sicher wieder eng auf dem Dorfanger. Und die Anwohner werden besorgt singen: „Lebt denn der alte Dorfanger noch?“ Der dient momentan als innerörtliche Umleitung für die gesperrte Schmachtenhagener Dorfstraße. In Richtung Bauernmakt und zurück sei mit vereinzelten Verkehrsteilnehmern zu rechnen, wie die Stadt Oranienburg den Anliegern in einem Schreiben weismacht. Man könnte auch sagen: Auf dem Dorfanger wird sich wohl heute Abend ein Stau bilden. Und zwar nicht das erste Mal. Die Umleitung über Wensickendorf nutzen nur wenige. Wer auf die Internetseite des Oberhavel-Bauernmarktes schaut, weiß warum: „Die Sperrung der Dorfstraße ist nicht richtig“, heißt es dort. „Der Bauernmarkt kann über den Dorfanger oder den Stegeweg erreicht werden.“ Jetzt ist klar, warum sich dort der Verkehr staut und die Straße wegen „vereinzelter Verkehrsteilnehmer“ bald hinüber ist. Beim Randfichten-Stau kann das Dorfanger-Lied heute wieder angestimmt werden: „Ja, er lebt noch!“ Doch wie lange noch, fragt sich eure
Jette

Hits: 23

Einen Kommentar schreiben: