RTelenovela

Bahn-Wochenende (3): Alltagstest

Alltagstest für den neuen Hauptbahnhof. So weit dieser heutige Tag als Alltag zu bezeichnen ist. Seit Mitternacht läuft der reguläre Zugbetrieb.
Erste Fahrt mit dem neuen RE5 von Oranienburg aus. Der Fahrzielanzeiger sagt “Cottbus”. Schon mal falsch. Unser Zug fährt nach Lutherstadt Wittenberg. Von Elsterwerda mussten wir Abschied nehmen. Inzwischen muss irgendjemand gemerkt haben, dass “Cottbus” falsch ist. Doch Lutherstadt Wittenberg kennt die Anzeigetafel noch nicht. Stattdessen fuhr unser Zug also nach “Ansage beachten”.
Hinter Birkenwerder ging es nun nicht mehr rechts raus in Richtung Hennigsdorf, sondern über den Ostring zum Karower Kreuz. Auf den neuen Gleisen gleitet der Zug ganz ruhig dahin. Und in nur 19 Minuten sind wir schon in Gesundbrunnen. Die S-Bahn braucht 37.
Nach 23 Minuten erreichen wir den Hauptbahnhof. Hier scheint ein kompletter Fahrgastwechsel stattzufinden. Fast alle im Zug wollen raus und der Bahnsteig ist voll mit Leuten, die rein wollen.

Dass der Hauptbahnhof an sich toll ist, wissen wir seit gestern.
Aber: Fahrzeilanzeiger gibt es nur am Anfang und am Ende der Bahnsteige. Einer mehr in der Mitte wäre gut gewesen.
Aber: Das alte Spiel. Es gibt zu wenig Sitzmöglichkeiten.
Die Ansagen könnten etwas deutlicher sein.
Eine große Übersichtstafel über alle Züge der kommenden Stunde gibt es nur an einer Seite der Bahnhofshalle. Dabei gibt es zwei große Eingänge.
Und es war voll. Rappelvoll. Überall musste man lange anstehen. Bei Pizza Hut waren sie hoffnungslos überfordert. Ich hoffe, das normalsiert sich in den nächsten Tagen und Wochen.

Weiter nach Südkreuz. Ich wusste gar nicht, wie hässlich dieser Bahnhof ist. Wer aus reinen Sightseeing-Gründen hinfährt, kann sich das sparen.
Wieder am Hauptbahnhof warten wir auf den Zug nach Stralsund, unseren Zug. Auf der Anzeigetafel steht er schon, doch der Zug, der auf dem Gleis steht, ist ein anderer, der nach Schwedt. Aber keiner sagt etwas, die Leute auf dem Bahnsteig sind ratlos. Irgendwann fährt der Zug doch noch ab und sorgt für eine ordentliche Verspätung.
Alles nur Startschwierigkeiten. Hoffentlich. Ach, ganz sicher!

Hits: 3460

Einen Kommentar schreiben: