RTelenovela

Kopfsteinpflaster macht Radfahrern keinen Spaß

Kopfsteinpflaster nervt! Das sage ich heute mal vor allem aus der Sicht eines Radfahrers. Es hat ein bisschen gedauert, schon vor zwei Jahren hatte ich mich von meinem damals nicht mehr reparierbaren Fahrrad verabschieden müssen. Erst jetzt habe ich für Ersatz gesorgt und radele seitdem verstärkt durch Oranienburg.

Und da fallen mir an diversen Stellen Kopfsteinpflaster-Flächen auf, die mitunter vollkommen unmotiviert auftauchen. In der Lehnitzstraße zum Beispiel. Die ist wunderbar glatt – bis in Höhe Louise-Henriette-Steg. Da holpert’s auf dem unangenehmen Untergrund. Scheinbar grundlos wurde da Kopfsteinpflaster verbaut. Ebenso in der Albert-Buchmann-Straße, in der ich bis heute nicht kapiere, warum der Asphalt dort von kleinteiligem Kopfsteinpflaster unterbrochen wird – ebenso an der Kreuzung zur Augustin-Sandtner-Straße. Sieht da vielleicht schön aus, macht aber vor allem für Radler keinen Sinn. Dass die dort auf den Gehweg ausweichen, darüber sollte sich niemand wundern.

Hits: 105

Einen Kommentar schreiben: