RTelenovela

Die aktuelle Christvesperkritik 2018

2017 -> 24.12.2017

Die wichtigste Nachricht zuerst: Die Kirche hatte Strom. Das ist ja schon mal sehr erfreulich.
Und erfreulich ist auch, dass es diesmal etwas Neues in der Schmachtenhagener Christvesper gab. Ein junger Mann, vermutlich auf dem Dorf, spielte auf der Geige das Ave Maria. Das klang sehr schön und war mal was ganz anderes. Vielleicht kann ja nächstes Mal dafür der Männerchor ein Lied weglassen.

An der Frequenz der Menschen, die die Lieder mitsingen, kann man auch erkennen, wie bekannt ein Lied ist. Während am Ende bei “O du Fröhliche” so ziemlich alle mitgesungen haben, musste selbst ich, der ja eigentlich immer tapfer mitsingt, bei “Fröhlich soll mein Herze springen” passen. Ich kannte das Lied nicht – nicht mal, als die Orgel die Melodie spielte. Vielleicht kann man für’s nächste Jahr mal was anderes aussuchen.

Ansonsten ist es immer wieder ein schöner Moment – man kommt aus der Kirche, es wird draußen langsam dunkel, und das Weihnachtsfest kann so richtig beginnen.

Hits: 138

Einen Kommentar schreiben: