RTelenovela

Kalte Platte im Sonderangebot

Und ich dachte, die Antipasti-Abzocke in Germendorf wäre nicht zu toppen. Aber es geht noch besser.
Wir hatten neulich eine kleine Feier in Bischofswerder. Wir wussten, die warme Küche wird schon geschlossen haben, wenn wir dort ankommen, also ist wohl eine Kalte Platte bestellt worden. Käse, Wurst, Brot, Butter.

Als die Platte auf den Tisch gestellt wurde – nebst Butterpackungen -, atmete ich erst mal tief durch. Die scheinen da alles draufgeknallt zu haben, was sie hatten. Leider sehr uninspiriert, komplett ohne Pfiff lagen da der Aufschnitt und der Käse rum.
Ich gönnte mir vier Minischeiben Brot, eine mit Aufschnitt, drei mit Camembert.

Als es ans Bezahlen ging: der Schock: Mein Anteil an dieser Kalten Platte betrug 12,50 Euro. Dagegen waren die Antipasti-Häppchen für 8,90 Euro ein Schnäppchen. Insgesamt sollte die Platte 175 Euro kosten. Schnappatmung.
Läuft es in dem Laden so schlecht, dass man diese happigen Preise aufrufen muss? 12,50 Euro pro Person für Aufschnitt und Käse? Das könnte man sich im KaDeWe vielleicht gönnen – in Bischofswerder eher nicht.
Wenn die Leute dort wollten, dass wir nie wieder kommen, dann haben sie das geschafft.

Einen Kommentar schreiben: