RTelenovela

GLOTZ NICHT SO!

Langsam schlich ich mich in die Turnhalle. Gerade las ein Mädchen etwas aus einem Buch vor. Und weil das ein Vorlesewettbewerb war, wäre eine Störung durch mich natürlich sehr fatal gewesen.
Die Zweit- und Drittklässler der Grundschule in Beetz lasen um die Wette, und ich setzte mich auf einen der freien Stühle.

Aber nicht alle hörten zu. In der Bank-Sitzreihe fast neben mir, saß ein Mädchen, das sich zu mir umdrehte. Und mich anstarrte. Es musterte mich.
Keine Ahnung, wieso. War der Onkel Journalist mit seinem Block und dem Fotoapparat so spannend? Oder, ähm, fand sie mich hübsch (na ja)? Wollte sie mich ärgern? Hat sie einen Fetisch, andere Leute anzustarren?
Ich tat so, als würde ich es nicht merken. Innerlich schrie ich sie aber an: GLOTZ NICHT SO! STARR GEFÄLLIGST WOANDERS HIN! Interessierte sie aber nicht, vermutlich konnte sie zwar starren, aber keine Gedanken lesen.
Ich sah konsequent an ihr vorbei. Das muss sie dann doch irgendwann gelangweilt haben, langsam drehte sie sich wieder nach vorn. Und gleich wieder zurück, und wieder ganz langsam. Unheimlich!
Langsam wurde ich ein bisschen unruhig. Sollte ich zurückstarren? Sollte ich einfach mal weggehen? Oder… nein, nein, keine Gewalt gegen Kinder, auch keine verbale.
Sie ließ mich aber nicht aus den Ohren – und drehte sich dann wieder langsam, ganz langsam weg.
Es gibt wirklich unheimliche Kinder!

Hits: 148

Einen Kommentar schreiben: