RTelenovela

Ganz schön eng!

Die Sache mit der Parkerei in Innenstädten ist ja immer so eine Sache. Da muss man dann schon dreimal durch den Kiez fahren, ehe man ein Plätzchen findet.
Besonders krass ist das im Wohngebiet rund um die Hönower Straße in Berlin-Karlshorst. Schon wenn man in die Straße einbiegt, sieht man: Das ist eng. Auf der linken Seite parken Autos, auf der rechten auch. Aber die Straße ist so eng, dass weder Begegnungsverkehr möglich ist, noch für einen selbst kaum Spielraum besteht.

Ich frage mich ja ganz ernsthaft: Was ist, wenn da mal eine Feuerwehr durch muss? Passt die da durch? Und gibt es nicht Regelungen darüber, wie breit eine Straße sein muss? Und ab wann das Parken auf der Straße verboten ist, wenn sie zu schmal ist?
In der Hönower Straße jedenfalls scheinen alle Verantwortlichen alle Augen zuzudrücken.
Wer dort tatsächlich zufällig eine Lücke findet, sollte jedenfalls besser die Seitenspiegel einklappen.

Hits: 145

Einen Kommentar schreiben: