RTelenovela

Vor 20 Jahren (108): It’s delicious!

(107) -> 2.2.2015

Montag, 15. Mai 1995.
“It’s delicious!” Das ist ein Satz, der sich uns eingebrannt hat. Wir waren zu viert bei einer Gastfamilie untergebracht, die uns ein wenig an die Bundys erinnert hat. Zumindest die Dame des Hauses sah aus und wirkte wie Peggy Bundy.
Wir sind in Bournemouth in Südengland, es ist unsere bis dahin größte und aufregendste Klassenfahrt. Und wenn man in der Gastfamilie am Abendbrottisch sitzt, dann muss man ja irgendwas sagen: Und ich so: “It’s delicious.” Also, das Essen. Ich sagte das öfter mal. Aber da wusste ich wenigstens, was ich da sagte.

Es gäbe so wahnsinnig viel über diese wunderbare Tour zu sagen. Deshalb mal im Schnelldurchlauf.
Start mit dem Bus in Oranienburg. Ich war ziemlich stinkig, weil am selben Abend der Eurovision Song Contest 1995 stattgefunden hat. Auch wenn es der erste (und wohl einzige) ohne deutsche Beteiligung war. Die Reise begann am Nachmittag um halb 3, morgens gegen 4 Uhr waren wir in Calais in Frankreich, um mit der Fähre nach Dover überzusetzen.

Dover, Canterbury. Kathedralen, komische Autos und Telefonzellen.
Ankunft in Bournemouth, und natürlich wollte ich fast auf der Fahrerseite (rechts) einsteigen. Ist in England aber links. Linksverkehr. Irgendwie komisch.
Beaulieu: Ein toller Vergnügungspark. Zumindest haben wir uns großartig amüsiert, was aber wohl am meisten an uns selbst lag. Wir waren eine tolle Truppe! Dort gab es eine Hochbahn, eine Autoausstellung, diverse Themenparks und geschichtlicher Kram.

Durfte natürlich nicht fehlen: ein Pubbesuch. Nein, es waren mehrere. Die Mädels kreischten den englischen Jungs nach, die ließen erstaunlich viel mit sich machen. Es gab ordentlich zu trinken, und einer unserer Jungs drückte der mitreisenden Referendarin einen Kuss auf die Wange.
Natürlich London. Viel zu kurz. Alles im Schnelldurchlauf. Die Themse. Wachablösung am Buckingham Palace. Eine Kathedrale, natürlich Madame Tussaud und ihre Wachsfiguren. Und ein Reiseführer im Bus, der zum Wegdämmern war.
Bath. Ein altes Bad, eine schöne Stadt. Und dann: die größte Enttäuschung. Ja, ich fand Stonehenge doof. Da stehen also ein paar alte Steine rum, es ist windig, es ist ungemütlich, nein, das war nix für mich.
Zum Schluss: Brighton und Hastings. Hier die uralte Seebrücke (die irgendwann später mal abgebrannt ist, oder irre ich mich da?), da ein Kart-Rennen.

Wir waren damals in der 10. Klasse, es war noch der alte Klassenverband, bevor in der Elften der Kursbetrieb begann. Noch heute schwärmen wir von dieser Englandtour. Und wenn ich mir das Video von der Reise ansehe, dann amüsiere ich mich immer noch.

Hits: 96

15 Kommentare zu “Vor 20 Jahren (108): It’s delicious!”

  1. Thommi

    Schön war’s… Ich schau mir ab und zu sogar noch die alten Fotos an… Müssen das Video mal wieder gemeinsam angucken

  2. RT

    Musst du mal rumkommen.

  3. Thomas

    Oh ja, alte Videos kucken wäre toll, ich habe da ein paar Erinnerungslücken – nur Zeit müsste man finden … Ich weiß noch wie ich die Sicherung der Steckdosen überbrückt habe, weil wir keine Adapter hatten, wie ich mit Nico durch London geschlendert bin und uns einer Drogen verkaufen wollte, und wie ich mich mit Micha und den Mädels aus Thüringen (glaube ich) auf der Rückfahrt abgeschossen habe … Toll war’s!

  4. RT

    Das mit den Steckdosen hat dann aber funktioniert, oder?
    Ohja, die Rückfahrt – wobei die nicht alle toll gefunden haben in dem Moment. Und im Nachhinein hat man ja von dieser Rückfahrt einige, nun ja, spannende Dinge gehört. 😀

  5. Thomas

    Also ich bin bestätigter Weise einfach nur irgendwann friedlich eingepennt. Aber unten soll jemand sein Essen verteilt haben. Ich für meinen Teil war endlich mal ganz entspannt mit Mädchen im Gespräch … 🙂 Und Stonehenge fand ich toll. Waren wir auch im Tower oder war ich dort ein andermal?

  6. Thomas

    … und ja, die von Christian und mir erarbeitete Steckdosenlösung hat funktioniert. Ich glaube Du brauchtest Strom für deine Videokamera.

  7. RT

    Genau, die brauchte Saft.
    Kann sein, dass du im Tower warst, einige waren wohl da. Ich nicht.
    Ich habe von weitreicheneren Dingen als Gesprächen gehört. 😀

  8. Thomas

    Mich betreffend? Oho, ich hoffe doch, dass alles anständig blieb … 😀 Gut, dann müssen wir das wirklich mal auswerten.

  9. RT

    Nein, du hast ja dann, wie du sagst, geschlafen. 😀

  10. Thommi

    Dann lass uns einen Abend machen, wo wir den Film gucken. Ich bring auch die passenden Fotos mit

  11. RT

    Können wir machen, hab ihn noch hier auf der Festplatte.

  12. Thommi

    Sehr gut! Ist Thomas auch dabei?

  13. RT

    Erst mal müssen wir nen Termin finden. 😉

  14. Thommi

    Schlag einen Termin vor!!!

  15. RT

    Aber nicht an dieser Stelle.;-)

Einen Kommentar schreiben: