RTelenovela

Ein Hoch auf die Technik (29): Smart

(28) -> 30.8.2013

Quizduell. WhatsApp. Es kann losgehen. Nach einem kurzen und gescheiterten Smartphone-Versuch vor etwas mehr als zwei Jahren, bin ich wohl nun endgültig in der Zukunft der mobilen Telekommunikation angekommen. Ein abgelegtes Handy meines Bruders macht’s möglich.

Der Übergang war natürlich – und wie sollte es anders sein – nicht ganz so leicht wie ich gedacht habe. In meinem Übermut ging ich davon aus, dass es ausreicht, alle Kontaktdaten auf der Handykarte zu speichern, um diese dann einfach ins Smartphone zu legen. Dummerweise waren dann aber nur Handynummern gespeichert. Festnetz? Adressen? Fehlanzeige. So ging also das fröhliche Nachtragen aller Daten los. Vermutlich wäre das auch anders gegangen…
Fehlten nur noch die Apps. Facebook ist ein Muss. WhatsApp heutzutage auch. Und natürlich das Quizduell.

Mal abgesehen von der Suchtgefahr: Die neue Technik bietet sogar einen Rückschritt: Man kann das Handy nicht ausschalten, wenn man sich wecken lassen möchte. Der Wecker funktioniert schlicht nicht, wenn das Ding aus ist. Bei dem alten Kran, mit dem ich bisher zu tun hatte, war das nie ein Problem.
Alternative: Ich schalte das Handy nachts auf den Flugmodus, denn nächtliche Anrufe auf dem Handy müssen einfach nicht sein. Auch habe ich mir vorgenommen, die Internetverbindung öfter mal zu kappen – damit man auch mal seine Ruhe hat. Und weil ich sowieso erst mal schauen muss, wie weit ich eigentlich mit meiner Flatrate komme.

Hits: 43

Ein Kommentar zu “Ein Hoch auf die Technik (29): Smart”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Ein Hoch auf die Technik (30): Vermisst: einsfestival

    […] (29) -> 25.5.2014 […]

Einen Kommentar schreiben: