RTelenovela

Vodafone will nur mein Bestes (3): …außer eine Kündigung

(2) -> 7.3.2013

Der Vodafone-Telefonterror ging weiter. Am Donnerstag versuchten sie es, und Freitag auch wieder. Am Freitag ging ich dann mal wieder ran. Ich hatte ja einen Plan – kündigen und so.

Aber erst mal ließ ich die Dame aus dem Callcenter reden. Ich würde ja für 13,50 Euro SMSen verschicken, so steht das in ihrem Protokoll. Ich bezweifelte das, habe aber vergessen zu fragen, in welchen Zeitraum das passiert sein soll. Immerhin sind das gut 67 Kurznachrichten, und so oft schreibe ich keine.
Aber weil ich ja so ein treuer Vodafone-Kunde sei – seit 2000 – wolle sie mir ein Angebot machen. Ich solle nur noch 10 Euro zahlen.
Ähm, nö.

Ich fragte sie, wie lange denn mein Vertrag laufe. Bis 2014, antwortete sie. Aber ihr Angebot, was sie mir ja gerade gemacht habe, gelte auch nur bis dahin.
Sie war wohl ein bisschen überracht, als ich sagte, dass ich meinen Mobilfunkvertragvertrag kündigen möchte. Das kommt offenbar nicht so oft bei ihr vor.
Man könne bei ihr nicht kündigen. Und ich so: “Man kann bei Ihnen nicht kündigen?” Das ginge nur per Post.
Ganz toll: Sie kann mir zwar neuen Vertragskram aufschwatzen, aber los werden kann man ihn bei ihr nicht. Muss ich wohl bis 2014 mal einen Brief schreiben…

Hits: 40

Einen Kommentar schreiben: