RTelenovela

Die Nationalen von Germendorf (2)

(1) -> 20.10.2007

Es ist fünf Jahre her, dass ich mal im Globus-Baumarkt in Germendorf eine Mittagspause einlegte, um etwas beim Imbiss zu essen. Ich wollte mir vorher im Zeitungsladen Lektüre kaufen und musste feststellen, dass dort die wichtige Zeitung die rechte “National-Zeitung” ist.

Fünf Jahre danach ist das immer noch so. Während beispielsweise die “Berliner Morgenpost” am Mittag bereits nicht mehr zu haben ist, prangt ganz oben im Zeitungsständer noch immer die “National-Zeitung”. Und weil das nicht reicht, hängt direkt darunter das NPD-Blatt “Deutsche Stimme”.
Ich fragte die beiden Verkäuferinnen, ob es normal ist, dass rechtsradikale Blätter in ihrem Laden so prominent verkauft werden. Die Damen guckten bloß blöd aus ihrer Wäsche, hatten aber keine vernünftige Antwort parat.

Ich verzichtete auf einen Zeitungskauf in diesem Laden. Und ich werde in Zukunft auch drauf verzichten, irgendwas im Germendorfer Globus-Baumarkt zu kaufen. Gibt ja genug Baumärkte in der Region.

2 Kommentare zu “Die Nationalen von Germendorf (2)”

  1. garri

    Verboten ist es leider nicht.
    Schade das der Chef es nicht ablehnt diese zu verkaufen, oder zumindest unter dem Ladentisch verschwinder zu lassen…Weichei !

  2. RT

    Genau.

Einen Kommentar schreiben: