RTelenovela

Vor 20 Jahren (80): Der Feindsender

(79) -> 12.2.2012

Donnerstag, 5. März 1992.
In der Wendezeit 1989/90 gehörte das Jugendmagazin “Elf 99” des Fernsehens der DDR und des späteren DFF zum Pflichtprogramm. In der spannendsten Zeit der Wende mutierte das Jugend zum Politmagazin. Dort wurden erstmals einige heiße Eisen angepackt.
Als der DFF Ende 1991 abgewickelt wurde, haben weder der damalige ORB, noch der MDR das Jugendmagazin übernommen. Es verschwand für einige Wochen von der Bildschirmfläche.

Im März 1992 kehrte “Elf 99” zurück – auf einem Sender, auf dem es niemand erwartet hat. Das damalige RTLplus zeigte “Elf 99” von Montag bis Freitag um 18 Uhr. Das war schön.
Nur die Berliner, die fanden das nicht so schön. Wer RTLplus nämlich in Berlin und dem Umland über die Antenne empfangen hat, konnte “Elf 99” nicht gucken. Denn in genau diesem Zeitfenster machte sich ein Feindsender breit.

RTLplus war verpflichtet, seine Frequenz in Berlin am frühen Abend für 45 Minuten an das Lokalprogramm “FAB – Fernsehen aus Berlin” abzutreten. So liefen dann immer um 18 Uhr statt Jugendreportagen und Musikclips laienhafte Lokalberichte. Damit zog sich FAB unser aller Hass zu.
So weit ich mich erinnere, änderte sich das aber irgendwann. FAB bekam in Berlin eine eigene Antennenfrequenz, und der Weg für “Elf 99” bei RTL (dann schon ohne “plus”) war frei. Später wechselte die Sendung noch zu VOX, wo sie 1994 das letzte Mal lief.

Hits: 149

Ein Kommentar zu “Vor 20 Jahren (80): Der Feindsender”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Vor 20 Jahren (81): Blub!

    […] (80) -> 5.3.2012 […]

Einen Kommentar schreiben: