aRTikel

Moment mal: Das Signal verhallt

Das Arbeitsamt feiert zwei neue feste Stellen – RT will nicht mitfeiern

MAZ Neuruppin, 29.7.2009

Ein bisschen stolz sind sie ja schon beim Neuruppiner Arbeitsamt: Zwei Studentinnen der Hochschule der Bundesagentur haben ihren Abschluss. Nun unterschrieben sie beim regionalen Jobcenter einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Die Neuruppinerin arbeitet in Zukunft in ihrer Heimatstadt. Die Zehdenickerin zog nach Oranienburg und wird dort in der Agentur arbeiten.

Zwei neue feste Stellen. Nach vier langen Jahren. Das scheint dann wohl schon ein Grund zum Feiern zu sein. Nur, dass zu dem Fest die tausenden Arbeitslosen in der Region nicht eingeladen sind. Sie werden eher den Kopf darüber schütteln, was die Agentur für sogenannte Erfolgsgeschichten vermeldet. Währenddessen bleibt der Arbeitsmarkt krisengeschüttelt, und die Bundesagenturen stehen im Verdacht, ihre Zahlen durch neue Strukturen zu schönen.

Sie wolle mit den zwei festen Stellen im Amt ein Signal setzen, sagt Cornelie Schlegel von der Arbeitsagentur. Die Fachkräfte müssten in der Region gehalten werden, und die Unternehmen sollten da mit dran arbeiten. Die Firmen hören die Signale bestimmt, und sie würden sicher gern ihre jungen Fachkräfte behalten. Nur, wer bezahlt die? Die Unternehmen werden, anders als die Arbeitsagentur, ja nicht vom Bund finanziert.

Hits: 937

Einen Kommentar schreiben: