aRTikel

Kneipen-Test: In Windeseile langsam

Kneipen-Test (14): Grillhaus „Papa Asada“

MAZ Oranienburg, 26.7.2001

Eines muss man den Leuten des Grillhauses „Papa Asada“ in der Germendorfer Allee 73 in Oranienburg ja lassen: Die Preise, die der hungrige Besucher in der Speisekarte findet, sind erstaunlich niedrig. Somit ist das Ganze auch für Jugendliche recht erschwinglich. Das wird auch deshalb noch einmal vor Augen geführt, weil die alten, höheren Preise durchgestrichen daneben auf der Karte stehen.
Im vorderen Teil der Gaststätte ist es schön hell, man hat einen guten Blick nach draußen. Wer ganz an der frischen Luft auf der Terrasse sitzt, kann die Abendsonne genießen. Hunger sollte man auf jeden Fall für das durchaus gemütliche Grillhaus mitbringen, denn die Speisen auf dem Teller sind reichlich. Fast jede erdenkliche Fleisch-Art ist auf der Karte vertreten. Wer noch nie das Fleisch eines Straußes probiert hat, im „Papa Asada“ ist es möglich.
Wer einen Salat dazu möchte, muss sich den extra bestellen. Der ist dann auch ganz schmackhaft, wobei aber in der Küche ein wenig besser darauf geachtet werden sollte, dass die Blätter noch ein bisschen mehr von Sandkörnern befreit werden. So war’s halt bei unseren Tests.
Über die Bedienung kann hier leider kein eindeutiges Urteil getroffen werden. Ging bei unserem ersten Test-Besuch alles sehr schnell über die Bühne, sah das beim zweiten Mal leider anders aus. Da wartete man auf seine Getränke schon mal… etwas länger. Auch die Rechnung kam nach dreimaliger (!) Bitte auch irgendwann. Aber das war hoffentlich nur ein einmaliger Ausrutscher!
Somit ist das Grillhaus in Eden echt empfehlenswert für den kleinen Geldbeutel und den großen Hunger.

Öffnungszeiten: täglich 11.30Uhr bis 0Uhr.

Hits: 5087

Einen Kommentar schreiben: