RTelenovela

Abiball auf der Tenne

Bevor in Sachen Schule endgültig alles vorbei ist, wird noch einmal ordentlich gefeiert. Den Abiturball des LHG feierten wir, der diesjährige 13er-Jahrgang in der “Tenne” in Schmachtenhagen. Einige fanden das übrigens gar nicht so toll, weil sich diese “Kneipe” auf dem Oberhavel-Bauernmarkt befindet und sie der Meinung waren, dass das alles keinen Stil hätte. Aber diese Leute wurden ganz einfach überstimmt.
Zu Beginn des Balls gibt es ein großes kaltes Büffet mit Brot, Salaten, riesigen Wursttellern, Käseplatten. Dazu gibt es ein Schwein. Das ist natürlich heiß und vor allem tot. Und schnell alle. An der Getränketheke hat sich eine lange Schlange gebildet.
Nach dem Essen wurde kräftig getanzt (“Jugendliebe”), diverse Spielchen absolviert und noch mehr getanzt.
Und am Ende Wehmut. Tränen auch.
Nachts, am 27. Juni 1998, gegen 2.30 Uhr ist die Schulzeit endgültig vorbei. Wer weiß, wann man sich in der Runde nochmal trifft. Wenn überhaupt…

Ein Kommentar zu “Abiball auf der Tenne”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Die Direx macht den Guttenberg

    […] Güte: Unglaubliche 13 Jahre ist mein Abiball nun schon her. Diesmal gab’s in der Familie wieder einen zu feiern. Waren die Mädels damals […]

Einen Kommentar schreiben: