RTelenovela

Die Abschluß-Klassenfahrt

Treffpunkt 7.15 Uhr unter der Bahnhofsuhr.
Abfahrt: 7.30 Uhr mit dem D610 nach…?
Nach Stralsund.
Das wird ein Tag.
Endlich ist es soweit! Viertel 8, jetzt kann es losgehen.
Wir gehen den Bahnsteig B hoch. es wird angesagt: “Achtung bei der Einfahrt des Zuges nach saßnitz über Fürstenberg (Havel), Neustrelitz, Neubrandenburg, Grimmen, Stralsund, nach Saßnitz.”
Wir fahren nur bis Stralsund.
Da kommt er ja. Er hält. Schnell rein.
Langsam fährt er an. Und schon sind wir unterwegs nach Stralsund. Es wird ein anstrengender Tag.
An vielen Bahnhöfen fahren wir vorbei. Da kommt ja schon der Hauptbahnhof – Fürstenberg (H.). Hier halten wir. Na ja, und das wiederholt sich an allen Bahnhöfen.
Wieso halten wir hier an? Ist der Zugfahrer eingeschlafen? Hier ist doch kein Bahnhof!
Lange 10 Minuten stehen wir hier. Doch dann fahren wir ein, in den Bahnhof Stralsund.
Zuerst wollen wir ins Meereskundemuseum. Hier gibt es viele Tiere. Z.B. Seepferdchen, Orangenfleck-Feilenfisch, Wimpfelfisch, Fähnchenschmetterlingsfisch, Sturmmöwe, Gebänderter Pinzettfisch, Amerikanischer Hummer, Igelfisch, Steinkrabbe, Rotfeuerfische u.v.a.
Das ist sehr interessant. Es ist wirklich sehenswert.
Jetzt gehen wir erstmal Mittagessen. Das ist ein Angebot auf dem Marktplatz! Fisch in allen Sorten, Broiler, suppe, Eis. Also da konnte man sich die Bäuche vollschlagen.
Jetzt wollen wir baden gehen. Es ist ja sehr heiß. Wir gehen also vom Marktplatz, durchs Stadttor, einen Sandweg entlang.
Wir drehen uns mal um, da sehen wir den hochgeklappten Rügendamm. “Wie spät ist es?” “13.45 Uhr.” Also merken: ca. 13.45 Uhr geht der Rügendamm hoch.
Endlich sind wir da. Wassertemperaturen… sehen wir richtig? 21 Grad? Schön warm! Rein können wir nicht gleich, wir müssen uns erst anmelden. Nach 15 Minuten durften wir rein.
So, nun gehen wir langsam zum Bahnhof Stralsund. Um 16.57 Uhr fährt der D619 nach Berlin-Lichtenberg. Wir müssen nur bis Oranienburg.
Wir gehen in den Zug. Mann! Dieser Zug ist viel moderner als der andere. Richtige Kabinen!
So, aber nun geht es los nach Oranienburg.
Es werden noch Liebesbriefchen ausgetauscht, wobei viel gelächter entsteht, und außerdem die Karten vom Meereskundemuseum verschleudert werden.
Nach 3 Stunden kommen wir endlich in Oranienburg an.
Manche Kinder werden von ihren Eltern abgeholt. Jetzt gibt es was zu erzählen!

Hits: 805

Ein Kommentar zu “Die Abschluß-Klassenfahrt”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Nicht ganz die Ostsee

    […] ja meine Lieblingsinsel Rügen gleich nebenan liegt: Von Stralsund wusste ich nicht viel. Im Juli 1989 war ich im Meereskundemuseum, später ein paarmal am Bahnhof. Es wurde also höchste Zeit, […]

Einen Kommentar schreiben: