Bahnbekanntschaften (24): Kleine Würste und Bushidos Ficktexte

Es ist immer ein besonders schöner Moment, wenn man in den Zug steigt und da auf eine Schulklasse trifft. Im RE5 nach Berlin kletterte ich über die Koffer und suchte mir einen Platz direkt neben einer Gruppe von Jungs – vielleicht um die 13 oder 14 Jahre alt. Ich bereute meine Platzwahl nur Sekunden später.
Die Jungs – ganz cool – hörten Bushido. Laut. Und sangen, oder besser: sprachen seine kulturell wertvollen Texte laut mit. So hatte ich das Vergnügen wichtige Einzelheiten aus Bushidos Wortschatz kennenzulernen.
Ficken. Ich fick deine Muschi. Oder so. Von der Fotze war auch die Rede. Und vom Schwanzlutschen. Auch vom Arschficken.
Sehr schön. Ich bin mir nicht sicher, ob die Jungs so genau wussten, was sie da mitsangen. Aber ich befürchte: Sie wissen es.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

3 Antworten zu „Bahnbekanntschaften (24): Kleine Würste und Bushidos Ficktexte“

  1. Felix

    Ist denn auch etwas schönes passiert an diesem Tag?

  2. RT

    Hm, etwas Schönes? Eigentlich nicht. Ansonsten ein eher normaler Tag. Die beiden Momente beschreiben ja auch nur insgesamt 30 Minuten…
    Okay… schön war heute Morgen die Badminton-Stunde. Auch wenn ich nicht gewonnen habe.

  3. the_curse

    was es so alles gibt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert