RTZapper

Musikclips

Dienstag, den 30. November 1999
Tags: , , , ,

Musik an sich ist ja was schönes. Und wenn man sie sich auch noch im Femsehen ansehen und -hören kann, auch. Und wenn es zu diesem Lied auch noch einen schönen Video-Clip gibt, ist es quasi nicht mehr auszuhalten, so toll ist das! Da können sich die geneigten Zuschauer auf VIVA, VIVA Zwei, MTV oder VH-1 dann ansehen, was den Stars zu ihren Liedchen so alles eingefallen ist Bei einigen von denen ist das allerdings erschreckend wenig.
Nehmen wir zum Beispiel den guten alten Guildo Horn. Seine neueste Single trägt den wunderschönen Namen „Berlin”. Hier erzählt der Schlagerbarde, wie schön und nett und super es in unserer Hauptstadt ist. Dazu singt er „Komm wir ziehen nach Berlin … Da kann man was erleben …” In seinem Videoclip ist nur leider nicht sehr viel von Berlin zu sehen. Nur Guildo vor dem Brandenburger Tor. Ansonsten sieht man noch Cildo, wie er Kisten packt, Guildo, wie er seine Musikinstrumente malträtiert, tja, und dann noch Guildo … und in einer weiteren
Einstellung, na, ihr wisst schon. Was ich, sagen will: Man hätte soviel von Berlin zeigen können, aber Horn zeigt lieber nur sich selbst.
Das gilt auch für Alexey. In seinem Clip „Millennium” ist fast ausschließlich nur er selbst zu sehen. Dabei singt er in seinem gar nicht mal schlechten Lied von den Ereignissen, die die Welt in den letzten gut 20 Jahren so bewegten. Da hätte es sich doch wirklich angeboten, diese Sachen, die Alexey dort anspricht (Becker in Wimbledon, Challenger-Explosion, Mauerfall, Kosovo-Krieg usw. ), in Ausschnitten kurz zu zeigen, oder?! Es wäre ein klasse Musikvideo geworden. So aber ist nur der Typ in den verschiedensten Posen zu sehen und eine gute Idee verschenkt worden.
Vielleicht ist ja Whitney Houston ihr großes Vorbild. In ihren Musikclips ist ja meistens auch nur ausschließlich sie zu sehen. Whitney hier, Whitney da und überhaupt.
Aber das sind dann die Clips, wo man so guckt, was auf den anderen Musiksendern so läuft.

RTZapper

Videohits

Donnerstag, den 5. November 1998
Tags: , ,

MI 04.11.1998, 20.00 Uhr, VH-1

Daß auch Fernsehsender durchaus pleite gehen können, haben in diesem Jahr bereits der Wetterkanal und Nickelodeon sehr gut bewiesen. Und auch der Musiksender VH-1 gehört zu den gefährdeten Kandidaten. Diesen Eindruck hat man jedenfalls als Zuschauer. Oder habt ihr in der vierstündigen Sendezeit (20 bis 0 Uhr) jemals einen Moderator gesehen? In der Anfangszeit hat man geradezu damit geprotzt, was für tolle, tolle Moderatoren man doch hat. Seit kurzem ist auch der Videotext abgenippelt.
Jetzt sah ich die „Videohits”. Die Musik, die da gespielt wurde, waren teilweise sogar wirklich Hits – nur leider vergaß man beim Sender, die Einblendung des Musiktitels während der Clips auszublenden! Das macht sich bei VH-1 gut, denn besagte Einblendung befindet sich genau in der
Mitte des Bildschirms, verdeckt also so ziemlich alles. Als sich die Sache dann auch bei allen anderen Clips fortsetzte und dann sogar während des Werbeblocks eingeblendet wurde, daß da gerade Phil Collins singen soll (bei der Binden-Werbung?), griff ich zum Telefonhörer, Das heißt, erst zu irgendeiner Fernsehzeitung mit der Nummer des Senders. Normalerweise bin ich nicht der Mensch, der sich am Telefon bei den Sendern beschwert, aber diesmal wollte ich wissen, ob die noch wach sind. Sie waren’s nicht, jedenfalls meldete sich niemand.
Ist ja auch egal, im Kabel gibt’s VH-1 schon lange nicht mehr, über Satellit auch nur noch bis zum Jahresende. Dann übernimmt nämlich MTV Deutschland (man höre und staune: unverschlüsselt) den VH-1-Kanal! Dann können die alleine rumwurschteln!

RTZapper

Sender, die die Welt nicht braucht (5): tm3, VH-1, hessen fernsehen

Montag, den 16. März 1998
Tags: , , ,

Zum Schluß dieser kleinen, aber wichtigen Reihe sollen drei Sender nicht ungenannt bleiben.
tm3 beispielsweise – wer bitte braucht dieses Programm? Gestartet wurde tm3 als „Fernsehen für Frauen” mit Talkshows mit/für Frauen, Spielfilme für und sogar mit Frauen und auch wichtige Magazine, Fitneßshows und Kosmetikratgeber für Frauen. Doch Deutschlands Frauen waren bockkig und weigerten sich, tm3 zu gucken. Inzwischen sendet man auch für Männer, Da das Programm aber aus Uralt-Wiederholungen von Seifenopern, Shows („Der Preis ist heiß”) und Filmen besteht, kann man aber auch das glatt vergessen. Und da am Montag auch noch die letzte Folge vom „General Hospital” läuft, kann man dann tm3 ganz wegschmeißen. (Danke übrigens: Da guckt man nun zum x-ten Mal die Hospital-Soap, in der Hoffnung, irgendwann kämen neue Folgen, aber nach SAT1 im Jahre 1991 enttäuscht uns jetzt auch tm3 – sch … Sender!!!)
Unsinn ist auch VH-1. Die standen kurz vor der Pleite. Jetzt wird gespart, und so ist VH-1 ein reiner Abspulkanal. Ich glaube, die haben nicht mal mehr Moderatoren!
Neuerdings sind auch die Dritten beliebt. Wenn ich mir aber die Einschaltquoten vom hessen fernsehen angucke, frage ich mich, warum die eigentlich noch auf Sendung sind…

RTZapper

Nur VH-1 auf Astra

Montag, den 29. September 1997
Tags: , , , , ,

Ich habe zwar das dumme Gefühl, daß die betreffenden Leute diese Zeilen nicht lesen werden, aber ich rege mich trotzdem auf: Denn ich werde wohl ab 1998 die Musikkrise bekommen, wenn sich nichts ändert! Ich empfange nämlich meine Fernsehprogramme über den ASTRA-Satelliten (Schüssel also). Das Problem dabei: Es gibt nicht einen der zig Musiksender zu empfangen. Kein VIVA, kein VIVA Zwei und MTV, im Gegensatz zum Kabel, nur verschlüsselt. Es gibt nur eine Ausnahme: VH:1 (Wißt ihr noch? Wie Ätsch Wann!). Ganze poplige vier Stunden am Tag gönnt man uns (auf der Nickelodeon-Frequenz). Mit diversen Decodern könnte ich VH-1 zwar rund um die Uhr sehen, aber wer bezahlt schon extra?! Tja, und diese vier Stunden fallen nun zum Jahresende auch noch weg! So beschlossen es zumindest die VH-1-Bosse. Na vielen Dank!! Jetzt is’ nix mehr mit Musik!
Ich könnte jetzt die Pipifax-Sendung „Hit Clip” im WDR sehen. Aber die kommt nur nachmittags. Oder die Videoclip-Show „Extraspät” auf Südwest 3. Aber die kommt sogar nur alle vier Wochen! Totaler Musiknotstand!
Ich fordere: VIVA auf ASTRA!

RTZapper

1

Samstag, den 30. August 1997
Tags: , , , ,

Nur mal angenommen, ihr wollt einen eigenen Fernsehsender gründen. Wie würdet ihr ihn nennen? Ich würde ihm den brillianten Namen RTZ 1 geben. Nun müßt ihr noch ein Logo erfinden (ist immer in einer Ecke eures Bildschirms zu sehen). Da gibt es aber schon das erste Problem: Und zwar die „1″. Ich könnte nämlich Ärger mit der ARD bekommen! Diese Erfährung darf der Privatsender Kabel 1 schon seit einiger Zeit machen. Denn die ARD („Das Erste”) hat Kabel 1 per Gericht das Sendelogo verboten. Da is’ nämlich auch ‘ne „1″ drin! Die ARD meint nämlich, die dummen Zuschauer könnten doch tatsächlich die Sen-
der miteinander verwechseln. Die „Kabel 1 “-Eins sieht ja der „ARD”-Eins sooo ähnlich, nicht wahr?! (Vergleicht am besten in einer Programmzeitschrift!) Aber die ARD hat damit noch lange nicht genug: Auch dem Musikkanal VH-1 verbot man die „1″. Dabei spricht man den Namen auf Englisch aus (sprich: „Wie Ätsch Wann”). Aber natürlich ist auch hier die Verwechslungsgefahr immens. („Du, Omma! Is’ dat jetzt dat Erste, oder Wie Ätsch Wann?”). Aber auch das Deutsche SportFernsehen (DSF) darf nicht mehr so heißen. Denn schließlich nennt sich die ARD ja auch „ Erstes Deutsches Fernsehen”. Da kann es sich der
Münchner Kanal doch nicht erdreisten, das „Deutsche Fernsehen” so was von zu mißbrauchen!! DEUTSCHES SportFERNSEHEN! Im Gegensatz zu Kabel 1 sind die Urteile gegen VH-1 und DSF aber (noch) nicht rechtskräftig. Demnächst wird sich wohl SAT 1 warm anziehen müssen. Aber wie gut, daß SAT 1 den Ball als Logo hat!
Hey, ihr ARD-Bosse! Haltet die Zuschauer nicht für doof! Macht wegen solcher Kleinigkeiten nicht so einen Aufstand! Und außerdem – euer Programm erkennt man doch an der Qualität, oder?! Wer würde denn da das DSF, Kabel 1 oder VH-1 mit EUCH verwechseln??

RTZapper

Astra: Musik bitte!

Montag, den 2. Juni 1997
Tags: , , , ,

Ich muß einfach nochmal was zum Thema Astra-Satellit sagen…
Letzte Woche berichtete ich von der Verschlüsselungsvielfalt. Aber es gibt noch etwas, was mich auf Astra wahnsinnig stört.
Allein in Deutschland gibt es, glaube ich, vier Musiksender. Aber keinen auf Astra. Bis auf eine klitzekleine Ausnahme: VH-1 sendet auf dem Nickelodeon-Transponder täglich von 20 bis 0 Uhr. Vier Stunden. Läppisch! Dabei ist Nickelodeon ein Kindersender und beginnt sein Programm erst um 6 Uhr! Sechs Stunden, die man ebenfalls noch nutzen könnte. VH-1 begründet diesen Fakt mit den Transponderkosten. Unverständlich, denn VH-1 und Nickelodoen sind von der gleichen Betreiberfirma.
Was ist mit VIVA? Astra wäre sicherlich noch attraktiver mit dem erfolgreichsten deutschen Musiksender. Aber VIVA will nicht – und Astra scheint sich nicht drum zu kümmern.
Jetzt, Anfang Juni, soll ein englischer Musiksender namens The Box unverschlüsselt (!) auf astra starten. Ist ja ganz nett – aber: von 3 bis 7 Uhr morgens! Na klasse…
Und MTV? Nur im Kabel unverschlüsselt. Danke Astra!