RTZapper

Saartext

Montag, den 23. April 2012
Tags: , , , , , ,

SO 22.04.2012 | 2.05 Uhr (Mo.) | SR Fernsehen

Die gute, alte Sendepause. Es gibt sie noch, und zwar beim SR Fernsehen.
Jede Nacht wird im Dritten Programm des Saarlandes ein Fernsehprogramm ausgestrahlt, das schon längst ausgestorben schien: Videotext für alle.

In den 80ern fingen ARD und ZDF damit an, für den damals neuen Videotext zu werben, indem zu Beginn und zum Ende der Sendepause am Nachmittag 20 Minuten lang Videotexttafeln gezeigt wurden. Später zeigte auch das damalige N3 in den damals noch langen Sendepausen “Nordtext für alle”, und Sat.1 überbrückte mit dem “SAT1-Text für alle” die Nachtlücke bis zum Frühstücksfernsehen.

Wer heute zwischen 2 und 3 Uhr das SR Fernsehen einschaltet, erlebt ein Déjà-vu: Videotext für alle – in diesem Fall der “Saartext”. Zu sehen sind bildschirmfüllend und in 16:9 um die 30 Videotexttafeln mit Nachrichten, Sport und mehr.
Dass das extrem schwer zu lesen ist, scheint beim SR niemanden zu interessieren, und dass das potthässlich aussieht, wenn solche Tafeln das komplette Breitbild ausfüllen, ebenfalls. Es ist jedenfalls nur schwer zu lesen, was da steht, teilweise ragen Zeichen und Zeilen sogar aus dem Bild raus.
Im Hintergrund läuft das Programm von SR3 Saarlandwelle mit herzigen Schlagern in der “ARD-Hitnacht”. Alles wie früher – zumal in diesem Augenblick die Titelmusik aus “Ein Colt für alle Fälle” zu hören ist.

Auch 3sat zeigt als nächtlichen Programmfüller kurz vor Beginn des neuen Programmtages Videotexttafeln, jedoch sind sie fürs Fernsehen moderner aufbereitet und sind nicht mal in den Programmübersichten gelistet.
Beim Saarländischen Rundfunk ticken die Uhren aber wohl ein bisschen langsamer, und für die paar Zuschauer in dem kleinen Bundesland lohnen sich größere Aufwände ja sowieso nicht.

-> Foto

RTZapper

Trailer: Bonus – Das SR-Servicemagazin

Montag, den 23. April 2012
Tags:

SO 22.04.2012 | 2.03 Uhr (Mo.) | SR Fernsehen

Die Dritten Programme sind piefig? Junge Leute rennen weg, wenn zufällig jemand das Dritte Programm eingeschaltet hat?
Manchmal scheint es, dass die Verantwortlichen es längst aufgegeben haben, junge Menschen für ihre Programme zu begeistern. Wer in der Nacht zum Montag den Programmtrailer für “Bonus”, dem Servicemagazin des Saarländischen Rundfunks, im Anschluss an “Zimmer frei!” gesehen hat, der fühlt sich bestätigt. Die Themen machten jedenfalls nicht wirklich Lust, da mal reinzuschalten.

Einer der spannenden Aufklärungsfilme wird sich am Dienstagabend mit dem Thema Bildtelefonie im Internet beschäftigen. Wie denn das wohl funktioniert? Und was man da so braucht. Junge Leute weren da nur müde mit den Augen rollen.
Später wird ein älterer Herr mit Baskenmütze über Trödelkram berichten. Das wird sicherlich auch ganz doll spannend.
Am Ende des Trailers standen die beiden Moderatoren, ein Mann und eine Frau, im Bild herum, lächelten, und sagten, dass sie sich schon ganz dolle freuen.
In den 90ern (nein, eher in den 80ern) schien diese Art der Programmvorschau noch modern zu sein – jetzt, 2012, wirkt der SR und der “Bonus” jedoch wie Fernsehen aus der Mottenkiste.

RTZapper

2 Mann für alle Gänge

Montag, den 30. Januar 2012
Tags:

SA 28.01.2012 | 18.15 Uhr | SR Fernsehen

Angesichts des Harald-Schmidt-Show-Kreativdesasters wünschen sich nicht wenige Leute den alten Redaktionsleiter Manuel Andrack zurück.
Aber der hat zu tun. Er muss nämlich eine ganz leckere Bachforelle zubereiten.

Andrack moderiert im SR Fernsehen die Kochshow “2 Mann für alle Gänge”. Gemeinsam mit dem Koch Harald Rüssel steht er in irgendeinem Park voller grüner Bäume (gut, dass man das im Januar sendet) am Herd und brutzelt etwas zu Essen oder schneidet Karotten.
Das Ganze wird untermalt mit einer billigen Plingplang-Musik und wirkt wie Fernsehen aus der Steinzeit.
Das ist ja mal ein Abstieg…

RTZapper

Südwest extra: Stuttgart 21 – Der Tag X

Freitag, den 1. Oktober 2010
Tags: , , ,

DO 30.09.2010 | 22.00 Uhr | SWR-Fernsehen BW

Jetzt ist es passiert, die friedlichen Demonstrationen gegen das Bahnprojekt “Stuttgart 21″ sind in Gewalt umgeschlagen. Und wie es aussieht, ist wohl vor allem die Polizei für die Eskalation im Stuttgarter Schlossgarten verantwortlich. Mit Wasserwerfern und Tränengas gegen eine Schülerdemo. Spray, das den Leuten in die Augen gesprüht wurde. Unglaublich.
Und der Baden-Württembergische Innenminister Rech (CDU) stellt sich ins SWR-Studio, um die Demonstranten zu beschimpfen.

Ob die Pro-Stuttgart-21-Demo nebenan nicht vielleicht eine bestellte Demo sein könnte, bleibt unterdessen unklar, sehr gestellt wirkte mitunter das fröhliche Rumgeklatsche der Leute dort.
Klar ist: Die Stuttgarter sind wütend, auf das Projekt, aber nun vor allem auf den Staat, die Polizei, die Politik.

Vielleicht hätte Clemens Bratzler, der Moderator von “Südwest extra” im SWR noch ein wenig kritischer nachfragen können, vielleicht hätten dem Innenminister doch noch mal einige Bilder gezeigt werden können. Und vielleicht kann man ja mal nachfragen, wo sich der Ministerpräsident Mappus eigentlich rumtreibt. Der war feiern, heißt es.

Ein bisschen dilletantisch stellte sich der SWR übrigens zu Beginn der Sondersendung an. Im Landesprogramm von Baden-Württemberg begann “Südwest extra” offenbar eine Minute zu früh. Die Regie unterbrach Bratzler und bat ihn zu warten, bis die Zuschauer aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland (vom SR-Fernsehen) dazugeschaltet sind. Und Bratzler wartete, die Sendung begann dann inklusive Vorspann einfach noch mal, der Moderator leierte denselben Text noch mal runter. Das hätte man ja vielleicht vorher mal absprechen können…
Wenn sie es nicht doch noch weggeschnitten haben, kann man sich das hier ansehen.

RTZapper

Bundesliga-Sonntagsspiele in den Dritten

Montag, den 24. August 2009
Tags: , , , , , , , ,

SO 23.08.2009 | ab 21.45 Uhr | WDR – NDR fernsehen – Bayerisches Fernsehen – hr-Fernsehen – SWR-Fernsehen – SR Fernsehen – rbb

Das Fußball-Bundesligaspiel Wolfsburg gegen Hamburg. Es steht 2:2. Jedenfalls im NDR. Nebenan beim WDR steht es schon 2:3. Ebenso beim Bayerischen Fernsehen. NDR-Zuschauer spielen also besser nicht an der Fernbedienung.

Die ARD hat seit Beginn dieser Bundesligasaison auch die Free-TV-Rechte für die Sonntagsspiele. Nur leider keinen Sendeplatz im Ersten.
Der Sonntagabend ist nämlich voll. Zumindest konnten sich die Intendaten nicht darüber einigen. “Anne Will” und ihre Gäste dürfen auch weiterhin jeden Sonntag umhersülzen. Fußball gibt es erst gegen 23 Uhr in den “Tagesthemen”.
Und vorher in den Dritten Programmen.

Früher war das alles total simpel. Da lief sonntags “Ranissimo” auf Sat.1. Zuletzt waren die Sonntagsspiele im DSF zu sehen. Und jetzt in der ARD. Auf acht verschiedenen Sendern. In acht verschiedenen Sendungen. Und das gleichzeitig.
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Die Sonntagsspiele der Bundesliga werden tatsächlich achtmal verwurstet. In nahezu gleichzeitig laufenden Sportsendungen.
Im NDR fernsehen der “Sportclub”. Im WDR die “Bundesliga am Sonntag”. Im Bayerischen Fernsehen “Blickpunkt Sport – Die Bundesliga”. Im hr-Fernsehen “heimspiel! Bundesliga”. Im rbb der “Sportplatz”. Im SR-Fernsehen die “Sport-Arena”. Und im SWR-Fernsehen sogar gleich zwei unterschiedliche regionale Sendungen. In Baden-Württemberg “Sport im Dritten” und in Rheinland-Pfalz das “Flutlicht”.
Was für ein Irrsinn! In allen diesen acht (!) Sendungen laufen die gleichen Bilder, teilweise sogar unterschiedlich kommentiert. Wieso war es nicht möglich, für alle Dritten Programme eine Bundesligasendung zu konzipieren? Vielleicht weil sich die ARD mal wieder nicht einigen konnte, wer die Federführung bekommt? Weil der NDR bockig war, dass eventuell der WDR den Vorzug hätte bekommen können.

So hat der Zuschauer heutzutage die Qual der Wahl, auf welchem der acht Sender er die Sonntagsspiele der Bundesliga sehen will. Das gibt es nur in der ARD.