RTelenovela

Wenn die halbe Innenstadt bebt

Plötzlich klappert es. Ein ganz leises Geräusch, aber dennoch nicht zu überhören. Meistens spät abends oder in der Nacht. Spuk? Nein!
Spätestens wenn ich den Ton vom Fernseher leise stelle, weiß ich, woher das Geräusch kommt: Die Tür vom gläsernen Bücherschrank klappert.
Und nicht nur das: Ich spüre leichte Schwingungen. Und das ist immer noch kein Spuk – sondern ein Güterzug.

Wenn abends oder nachts die Güterzüge durch Oranienburg donnern, dann beginnt die halbe Innenstadt zu beben, und ich habe den Eindruck, dass es schlimmer geworden ist. Obwohl ich nicht mal direkt am Damm wohne. Wenn ich mir die Risse im Haus ansehe, die inzwischen entstanden sind, frage ich mich, ob das alles so sein muss.

Als wegen der Bomben der Verkehr in zig Straßen auf Tempo 30 abgesenkt worden ist, haben wir das hingenommen. Aber was ist mit den schweren und lauten (!) Güterzügen? Ich werde den Riss in der Hausmauer jedenfalls weiter beobachten.

Einen Kommentar schreiben: