aRTikel

Goethe wird vermisst

Büste an Kremmener Schule gestohlen

MAZ Oranienburg, 10.3.2018

Kremmen.
An der Goetheschule in Kremmen wird Goethe vermisst. Die Büste aus Beton steht seit vielen Jahren im Eingangsbereich des Hauses an der Straße der Einheit. Nun ist der Sockel leer. Wie die Polizei gestern meldete, ist die dort ausgestellte und eigentlich verschraubte Büste verschwunden.

Die Leiterin der Oberschule, Elke Schwabe, bestätigte gestern Mittag den Vermisstenfall. Allerdings ist der Goethe-Kopf schon seit dem vergangenen Mittwoch nicht mehr an seinem Platz. Dass die Anzeige nicht schon schneller erstattet worden sei, habe damit zu tun, dass die Kremmener Revierpolizei zunächst nicht erreichbar gewesen sei, so Elke Schwabe. Erst in dieser Woche habe ein Termin vereinbart werden können.
Sie hat eine Theorie, was mit dem Abbild von Johann Wolfgang von Goethe passiert sei. „Ich vermute, dass Kinder daran rumgespielt haben“, sagte sie gestern. Die Büste sei zwar befestigt gewesen, aber es hätten sich immer mal wieder Schrauben gelockert. Es könne sein, dass die sich gelöst hätten und die Büste dann vielleicht runtergefallen sei. Elke Schwabe glaubt, dass die Kinder die Büste dann in ihrer Hilflosigkeit mitgenommen haben und verschwinden ließen. „Den Sockel haben wir im Gebüsch gefunden.“ Von Goethe selbst fehle aber jede Spur.
Eine Anzeige bei der Polizei wäre aus ihrer Sicht nicht nötig gewesen, wenn die Kinder mit dem kaputten Dichterkopf zur Schulleitung gekommen wären. „Das hätten wir geregelt, so aber ist es Diebstahl.“ Es gibt allerdings noch einen schweren Marmor-Goethe in ihrem Büro. „Das müssen wir uns mal ansehen, ob der ins Foyer kann.“

An Stelle der Büste sind jetzt vorerst Grünpflanzen – damit der Platz nicht so leer aussieht.

Hits: 91

Einen Kommentar schreiben: