RT liest

Katharina Peters: Bernsteinmord

(3) -> 1.7.2015

Die Ermittler in Bergen auf Rügen haben es diesmal mit einem besonders perfiden Mord zu tun. Tatort ist diesmal das Ufer am Schmachter See in Binz. Ein Touristenpaar entdeckt in einem Sumpf die Leiche einer Frau. Dabei handelt es sich um eine Physiotherapeutin aus Stralsund.
Jan Riechter und Romy Beccare müssen ihren Urlaub abbrechen und nach Rügen zurückkehren, um die Ermittlungen so schnell wie möglich aufnehmen zu können.
Was hat der junge Mann mit dem Fall zu tun, der Binz von einem Auto angefahren und dann von den Insassen bedroht worden ist?
Was der Suizid eines Jungen im Jahre 1991 an der Steilküste damit zu tun?
Ist die Russenmafia in dem Fall involviert oder handelt es sich um homophobe Gewalttäter? Denn die junge Frau war lesbisch, heißt es.
Das Puzzle setzt sich erst nach und nach zusammen.

Und das zu verfolgen, ist sehr spannend. Bei “Bernsteinmord”, dem vierten Beccare-Fall auf Rügen, handelt es sich um den bislang stärksten Teil der Romanreihe.
Katharina Peters schafft es recht gut, den Lokalkolorit von der Insel in den Krimi zu integrieren, und das so, dass es niemals piefig wirkt. Zumal sich der Fall als echter Knaller erweist.
Die Autoren schreibt sehr flüssig, die Szenen laufen wie ein innerer Film vor einem ab. Sie legt falsche Fährten, sorgt durch kleine Cliffhanger für Spannung. Liest man gern und fix!

Katharina Peters: Bernsteinmord
aufbau taschenbuch, 319 Seiten
9/10

Hits: 35

Einen Kommentar schreiben: