RT liest

N. Pratt: Fuck you Leben!

Hannah gilt als Schlampe. Als eine, die es mit jedem treibt. Alles wird anders, als die 15-Jährige merkt, dass sie schwanger ist.
Sie weiß, wer der Vater ist, will es aber nicht verraten, und in der Schule wird sowieso schon getratscht. Dabei ist es einer, den sie wirklich liebt. Oder geliebt hat?
Aaron ist der Neue in der Schule. Keiner weiß, warum seine Familie umgezogen ist – mitten in Schuljahr. Er gilt als Sonderling. Aber vielleicht ist er ja ganz anders, Hannah bietet er an, Vater “zu spielen”. Hannah ist dabei, verkündet, dass Aaron der Vater ihres Kindes ist.
Aber sie können beide nicht ewig lügen…

“Fuck you Leben!” heißt der Debütroman von N. Pratt. Das heißt, eigentlich ist das der der ziemlich dämliche deutsche (na ja…) Titel. Im Original heißt er “Trouble”, und das passt auch viel besser.
Die Story braucht ein bisschen, bis sie in Fahrt kommt. Anfangs besteht sie aus ziemlich viel Laberei, und man schaut ängstlich daruf, dass das Ding mehr als 400 Seiten hat.
Später kommt dann aber doch noch Spannung ins Spiel, die Autorin schafft es geschickt, ein paar überraschende Wendungen aufzubauen, zumal sich die Story mit Verlauf der Schwangerschaft mehr und mehr zuspitzt.

N. Pratt: Fuck you Leben!
dtv, 413 Seiten
7/10

Hits: 105

Ein Kommentar zu “N. Pratt: Fuck you Leben!”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Fuck you Leben: Zu vulgär für Amazon

    […] verkauft – die dem Unternehmen aber eigentlich viel zu vulgär sind. Zum Beispiel der Roman “Fuck you Leben” von N. Pratt. Meine Buchkritiken stelle ich auch auf die jeweiligen Amazon-Seiten, und in diesem […]

Einen Kommentar schreiben: