Tagesarchiv für 6. Juni 2013

RTelenovela

Blockierer im Dreieck

Donnerstag, den 6. Juni 2013
Tags: ,

Für Autofahrer ist das Autobahndreieck Havelland in diesen Wochen ein echtes Nadelöhr. Auf schmalen Spuren geht’s durch die Baustelle, nicht jeder Autofahrer traut sich da, den Lkw vor sich zu überholen. Okay, Bekanntschaft mit der Leitplanke möchte ich auch nicht schließen – sie gilt als relativ hart, kaltschnäuzig und einfach unsympathisch -, aber wenn der Laster ordentlich fährt, kommt man immer vorbei.

Außer am Mittwochabend. Das war ein Vorbeikommen nicht möglich. Der Fahrer des kleinen Lkw, der in Richtung Kreuz Oranienburg unterwegs war, duldete keinen Überholvorgang – er fuhr in der Mitte und konnte sich nicht entschließen, seine rechte Fahrspur zu nutzen. Vielleicht telefonierte der Fahrer und war unkonzentriert, wer weiß das schon so genau. Der Verkehr hinter ihm staute sich, und erst kurz vor Ende der Baustelle hatte der Lkw-Fahrer ein Erbarmen.

Aber immer noch besser als der VW-Fahrer neulich. Der ärgerte sich, weil ein BMW auf der linken Spur mit Tempo 60 (wie vorgeschrieben) unterwegs war. Der VW fuhr dicht auf und überholte dann rechts. Später bremste er den BMW bis zum Stillstand (!) aus, der VW-Fahrer stieg aus (auf der Autobahn!!) und drohte dem BMW-Fahrer mit der Faust – der schloss sich aus Angst ein. Der VW-Fahrer fuhr daraufhin weiter – aber irgendwie muss der Typ ein gewaltiges Ding zu laufen haben.

Hits: 78

RTZapper

Waldis Club

Donnerstag, den 6. Juni 2013
Tags:

MI 05.06.2013 | 22.50 Uhr | MDR-Fernsehen

Ach, Waldi! Da gibt dir der MDR die Chance, mal wieder deinen “Club” zu moderieren, und dann das! Ödes Comedygedöns.

Im Ersten ist Waldemar Hartmann nicht mehr auf Sendung. Er schmiss hin, als ihm die ARD für “Waldis Club” nur einen Jahresvertrag anbieten wollte – das war Waldi zu wenig, er wollte zwei Jahre, bis zur nächsten Fußball-WM. Seitdem ist der “Sportschau-Club” auf Sendung – ohne Waldi.
Beim MDR hatte er wohl schon immer mehr Rückhalt, deshalb gab man ihm wohl am Mittwochabend die Chance, noch einmal seine alte Sendung zu moderieren. In der ARD ist die Entscheidung wohl nicht so doll angekommen, dass der MDR da den Alleingang gemacht hat.

Nach dem Ballack-Abschiedsspiel palaverte Waldi mit Rudi Völler, Rainer Callmund sowie den als “Kaiser Franz” verkleideten Matze Knop. Leider konnte sich Waldi genau die Programmpunkte nicht verkneifen, die an seinem Club auch im Ersten immer schon am peinlichsten waren: Fingierte Telefongespräche mit Fußballpromis, allesamt von Matze Knop gesprochen. Was soll der Müll? Soll das lustig sein? Soll man so eine Sendung ernstnehmen? Die Mischung aus echtem Fußball-Expertentalk und Humor passt bei “Waldis Club” auch im MDR nicht.
Waldi hat seinen Kritikern leider ganz genau gezeigt, wieso die Trauer um das Aus von “Waldis Club” nicht sehr groß war.

Hits: 83