Tagesarchiv für 4. Juli 2012

aRTikel

1992: In Bärenklau gehen 150 Asylbewerber auf die Barrikaden

Mittwoch, den 4. Juli 2012
Tags: , , , , , , , , ,

Juni 1992 II -> 26.6.2012

Vor 20 Jahren: Demonstration gegen Vollverpflegung / Feuerwehr wendet Waldbrandkatastrophe bei Summt ab / Einbrüche in Liebenthal

MAZ Oranienburg, 4.7.2012

Was passierte vor 20 Jahren im Altkreis Oranienburg? Diesmal: die erste Hälfte im Juli 1992.

OBERHAVEL
Die Feuerwehr kann die große Katastrophe abwenden. Im Dreieck Birkenwerder – Summt – Zühlsdorf brennt Anfang Juli 1992 tagelang auf einer Fläche von 250 Hektar der Wald. Zeitweise war die Ortschaft Summt bedroht. Es gab bereits erste Evakuierungspläne. Zeitweise sind in der Region mehr als 350 Feuerwehrleute und 300 Bundeswehrsoldaten im Einsatz. Eine gute Woche lang dauert die Brandbekämpfung.

Bei der Feuerwehr in Hammer herrscht unterdessen Krisenstimmung. Es gibt zu wenig Leute, die Einsatzbereitschaft kann nicht mehr gewährleistet werden, sagt Bürgermeisterin Christa Balke. Die Wehr meldet sich vorerst ab.

In der im Bau befindlichen Gülleaufbereitungsanlage bei Kremmen will die Fastfoodkette McDonald’s Speiseabfälle kompostieren. Im September 1992 soll es losgehen.

Brummifahrer können die Parkfläche gegenüber der Raststätte „Havelbrücke“ in Havelhausen nicht mehr nutzen. Am 6. Juli 1992 sorgt ein Trupp dafür, dass das große Gelände eingezäunt wird. Auftraggeber ist die Esso-AG in Berlin. Doch ein geplanter Tankstellenbau kommt nicht zustande, weil der Oder-Havel-Kanal zu dicht ist.

In Bärenklau gehen am 8. Juli 1992 die 150 Asylbewerber in der ehemaligen Tourismusschule auf die Barrikaden. Der Eklat dreht sich um die Essen-Vollverpflegung, die keiner von ihnen in Anspruch nehmen will. Die Bewohner möchten selbst kochen – und demonstrieren dafür. Ein großes Polizeiaufgebot kommt nach Bärenklau. Eine Sozialamtsmitarbeiterin wird mit einer Fahrradkette angegriffen. Am 10. Juli müssen 39 Schwarzafrikaner das Heim verlassen.

Am 9. Juli 1992 geht folgender Anruf im Kremmener Rathaus ein: „Passen Sie gut auf. In einer Stunde fliegt das Rathaus in die Luft.“ Die Polizei kommt, aber eine Stunde nach dem Anruf steht das Rathaus immer noch.

Unbekannte verwüsten am 14. Juli 1992 das Liebenthaler Gemeindezentrum. Ein Aktenschrank ist aufgebrochen, Akten liegen durcheinander auf dem Boden, auch auf dem Schreibtisch von Bürgermeisterin Ingeborg Kirchmann herrscht Chaos. Einige Tage davor ist schon in den Konsum eingebrochen worden.

Unklar ist übrigens auch noch, ob sich Liebenthal der Stadt Liebenwalde anschließen will. In den Planungen von Groß Schönebeck kommt Liebenthal jedoch nicht mehr vor, die Einwohner selbst sprechen sich dafür aus, im künftigen Kreis Oberhavel bleiben zu wollen.

Hits: 169

RTZapper

Glööckler, Glanz und Gloria

Mittwoch, den 4. Juli 2012
Tags:

DI 03.07.2012 | 20.15 Uhr | VOX

Was hat Modeheini Harald Glööckler, was Fußballheini Lothar Matthäus nicht hat? Eine Dokusoap bei VOX – zur Primetime.
Während man Lothars Leben, weil es den VOX-Leuten zu dämlich erschien, lieber ins sehr späte Abendprogramm geschoben hat, darf Glööööööööööööö (äh, sorry) Glööckler sein extrem spannendes Dasein im Hauptabendprogramm ausleben.
Da können wir ja echt froh sein.

“Glööckler, Glanz und Gloria” heißt die Reihe, die den Mann mit den Klunkern, dem auffälligen Bart und den ehemaligen Problemzonen, in seinem, ähm, Alltagsstress zeigt. Und das ist, gähn, ganz schön, gähn, spannend. Glööckler beim Fotoshooting. Glööckler beim Baden (Himmel, das möchte man eigentlich nicht sehen, nicht mal im Nachtprogramm). Glööckler beim übers Leben sinnieren. Und dann noch die Einweihung seiner neuen Berliner Location, wo so tolle Promis wie Brigitte Glöök… äh, Nielsen auftauchen.

Wo die Doku über den und mit Loddarmadeus noch komisch ist, da ist Glöööööcklers Gemache einfach nur langweilig. Hätte auch locker um 0.15 Uhr laufen können.

Hits: 79

ORA aktuell

Bombensuche: Saarlandstraße halbseitig dicht

Mittwoch, den 4. Juli 2012
Tags:

Die Bombensuche in Oranienburg geht weiter. Nun ist die Saarlandstraße zwischen Dropebrücke und Lehnitzstraße halbseitig gesperrt. Eine Ampel regelt den Verkehr. Später wird die Baustelle zwischen Dropebrücke und Robert-Koch-Straße verlagert. Ende August soll die Suche an den beiden Stellen abgeschlossen sein.

Hits: 102

RTelenovela

Unwetterschneise

Mittwoch, den 4. Juli 2012
Tags: , , , , ,

Die drei Unwetterfronten am Wochenende haben eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Wer mit dem RE5 zwischen Oranienburg und Berlin-Gesundbrunnen unterwegs ist, kann das eindrucksvoll beobachten.
Der Zug hat kaum die Landesgrenze nach Berlin überfahren und fährt an der Sieldung Arkenberge vorbei – da sieht man es: lauter umgeknickte Bäume. Ganze Baumreihen haben dem Sturm nicht standgehalten. In der Gartensiedlung liegen diverse Baumstämme herum, einige Büsche sehen völlig verwüstet aus. Arkenberge scheint direkt in der Unwetterschneise gelegen zu haben.

Das passt. Das Unwetter am späten Freitagabend wütete in Berlin-Tegel, weiter über Glienicke und Schildow nach Arkenberge und in den Barnim. In Schwanebeck kams dicke, ebenso ein paar Kilometer weiter in Bernau.
Überall läuft gerade das große Aufräumen.

Hits: 88