aRTikel

Jette: Ich, ich, ich!

MAZ Oranienburg, 16.6.2012

Also nee, wissense nee, in Oberkrämer ist die Hölle los. Die Gemeinde bekommt eine neue Sporthalle. Da könnten sich alle freuen – machen sie aber nicht. Stattdessen bricht fast ein Krieg zwischen Eichstädt und Bötzow aus.

Die Bötzower beschweren sich, dass sie benachteiligt werden, und dass sie die neue Halle in ihrem Dorf haben möchten. Schließlich sei die alte Turnstätte an der Grundschule viel zu klein. Und natürlich wäre die neue in Bötzow auch für alle Menschen in Oberkrämer. Den Nachsatz „Ist doch egal, dass die Schwantener dann viel weiter fahren müssen“ – den sagt keiner, denken aber viele. Die Eichstädter wiederum freuen sich, dass sie eine Halle für den Handball bekommen, und die Bötzower könnten dort schließlich auch hinfahren.

Es wird oft betont: „Wir in Oberkrämer sind eins.“ Aber wenn die jeweiligen Befürworter ihre Argumente für den Hallenstandort austauschen, dann heißt es, wenn man genauer hinhört: ich, ich, ich. Eichstädts Ortsvorsteher Dietmar Schünemann sagte im Gemeinderat, dass er hofft, dass die Bötzower nicht in den Krieg gegen Eichstädt ziehen. Ein Zuhörer antwortete leise: „Doch.“ Da kann ich nur den Kopf schütteln, ärgert sich eure
Jette

Hits: 149

Einen Kommentar schreiben: