Tagesarchiv für 6. November 2011

RTZapper

Wetten, dass…?: Hape sagt nein

Sonntag, den 6. November 2011
Tags:

SA 05.11.2011 | 20.15 Uhr | ZDF

Als Hape nein sagt, ist es ganz still im Saal.
Hape Kerkeling hat am Sonnabend ganz offiziell bekanntgegeben, dass er nicht vor hat, ab Herbst 2012 “Wetten, dass…?” zu moderieren und damit Nachfolger von Thomas Gottschalk zu werden.

Kerkeling wolle Zeit für verschiedene Projekte haben, sagt er. Das ist verständlich. Und auch wieder nicht. Schließlich gibt es gerade mal sechs oder sieben Ausgaben der Show im Jahr. Da bleibt viel Zeit für andere Dinge.
Viel mehr scheint es so zu sein, dass er nicht in Gottschalks Fußstapfen treten will, sich nicht antun möchte, nach jeder Show an seinem Vorgänger gemessen zu werden – und der ewige “Wetten, dass…?”-Onkel zu sein.
Die Absage ist schade – und sie wundert mich. Wochenlang kokettierte Kerkeling mit der Möglichkeit, die große ZDF-Show eventuell moderieren zu können. Immer wieder sagte er, er wolle sich nicht äußern, bis Gottschalk seine letzte Show hinter sich gebracht hat. Das klingt wie: Ja, ich mach’s. Aber lasst doch thommy erst mal zu Ende moderieren. Wenn Kerkeling von Anfang an wusste, dass er verzichtet, hätte er das von Anfang an ganz klar sagen können. So hat es einen bitteren Beigeschmack.

Und was wird nun aus der Show? Wer soll sie machen? Wer am Sonnabend reingeschaut hat, der ahnt: Eigentlich kann sie nur Gottschalk machen. “Wetten, dass…?” war hochgradig unterhaltsam. Gottschalk bildet inzwischen mit Michelle Hunziger ein gutes Team, das sich perfekt ergänzt. Gottschalk ist locker, macht Gags, hat sie Show weitgehend im Griff. Und wenn nicht, ist Michelle nicht weit. Mit der Unter-Wasser-Würfel-Wette war es so spannend wie lange nicht.
“Wetten, dass…?” ist nicht tot. Die Show lebt mit Thomas Gottschalk, und momentan ist es schwer vorstellbar, dass jemand anderes die Sendung am Leben halten kann.

Barbara Schöneberger vielleicht? Stefan Raab? Oder Maxi Arland, den ich ja immer wieder gern ins Spiel bringe. Für das ZDF das wohl problematischste Thema in diesen Wochen.

Hits: 24

RTZapper

Pop10 live: Local-Heroes-Bundesfinale 2011

Sonntag, den 6. November 2011
Tags: , , , ,

SA 05.11.2011 | 18.00 Uhr | Offener Kanal Salzwedel

Neun Stunden. Nach unfassbaren neun Stunden stand endlich der Gewinner des bundesweiten Finales im Bandwettbewerb “Local Heroes” fest. Und die Moderatoren des Offenen Kanals Salzwedel hatten fast schon ihre Stimmen verloren. Nach neun Stunden konnten sie in der Nacht zum Sonntag endlich Feierabend machen.

Aber wenn 15 Bands, davon 14 im Wettbewerb den Abend bestreiten müssen, dann kann es schon mal länger werden.
Die Moderatoren waren doppelt so lange auf Sendung, wie das Frühstücksfernsehen dauert. Sie mussten Blogeinträge vorlesen, Bands vorstellen, Berichte ansagen und labern, labern, labern. Dafür, dass sie dafür wahrscheinlich wenig bis kein Geld bekommen, eine erstaunliche Leistung.

Erstaunlich war aber auch eine Umfrage, die ein Reporter in Magdeburg gemacht hat. Was sind lokale Helden, wollte er wissen. Aber die Magdeburger schien bockig zu sein. “Was wird denn das?”, fragte ein Passant skeptisch. “Sagt mir nichts”, meinte ein anderer. “Kein Interesse für”, teilte ein weiterer Herr mit. Und wieder ein anderer machte einfach nur große Augen.
Die Ausbeute dieser Umfrage muss verheerend gewesen sein, wenn solche Nicht-Aussagen gesendet werden müssen. Die Moderatorin muss das auch gemerkt haben: Im zweiten teil der Umfrage sagen einige was, meinte sie.

Um 3 Uhr endete die Megashow. Aber wer sieht sich das volle neun Stunden an? Wer hat so viel Sitzfleisch? Selbst im Salzwedeler Kulturhaus herrschte am Ende Müdigkeit. Das Konzept, an einem Abend so viele Bands auftreten zu lassen, erscheint sehr fragwürdig. Das Teilnehmerfeld sollte für das Finale dringend verkleinert werden, damit die Show um die Hälfte der zeit eingedampft werden kann.

Hits: 15

ORA aktuell

Verkehr: Abschnitt der Bernauer Straße wieder frei

Sonntag, den 6. November 2011
Tags:

Der erste Teilabschnitt der Baustelle auf der B273 in Oranienburg ist am Freitag wieder freigegeben worden. Die Bernauer Straße ist zwischen der Stralsunder und der André-Pican-Straße wieder frei.

Die Bauarbeiten hatten im Frühjahr begonnen. Die Strecke wurde nach Blindgängern abgesucht, neue Leitungen wurden verlegt, die Straße asphaltiert.
Der zweite Abschnitt wird wohl am 7. Dezember freigegeben.

Hits: 14

RTZapper

Shop 24 Direct: Amigos

Sonntag, den 6. November 2011
Tags: , ,

FR 04.11.2011 | 2.55 Uhr (Sa.) | Super RTL

Die Amigos wissen, wer für ihren Erfolg verantwortlich ist. Da haben mir die Amigos eindeutig etwas voraus. Ich möchte auch wissen, wer für den Erfolg der beiden Schlagerheinis verantwortlich ist. Mit diesen Leuten würde ich nämlich gern mal ein ernstes Wörtchen reden.

Und weil das 40. Jubiläum der Amigos angeblich ein Grund zum Feiern ist, hauen Bernd und Karl-Heinz mal wieder eine Hitkollektion raus. Für die, die die andere Hitbox noch nicht haben. Und für die, die gar nicht merken, dass sie schon eine Hitbox der Amigos haben.
Der Knaller in der Nacht zum Sonnabend bei Super RTL aber war: Wer die Kollektion kauft, bekommt eine fünfte CD dazu – gratis! Man müsse nur innerhalb von zehn Minuten anrufen.

80 Hits haben die Amigos für ihre Wahnsinnshitkollektion ausgesucht. Wahrscheinlich haben sie die anderen beiden Lieder einfach weggelassen.
Moderator Ingo Blenn ist von der CD-Sammlung auch total angetan, jedenfalls hat er bestimmt ein bisschen Geld dafür bekommen, dass er sagt, dass die CDs gut sind. Der helle Wahnsinn sei das, was da zu hören sei. Und damit hat er gar nicht mal so unrecht.

Wenn Bernd und Karl-Heinz in ihren … nun ja … Videoclips zu sehen sind, möchte man meinen, die beiden seien schon halbtot. Eine Emotion ist jedenfalls nicht zu erkennen, wenn sie singen “Ich bin dem Himmel nah”. Aber immerhin passt es. Und wenn es danach heißt: “Auch Engel müssen manchmal weinen”, dann klingt es wie eine Vorahnung, was passiert, wenn die Amigos an der Himmelspforte klopfen und da oben die Angst ausbricht, weil alle fürchten, jetzt trällern die den Himmel ins Delirium.

Und weil das für die Amigos-Fans einfach zu viele Infos in dem 15-minütigem Werbefilm waren, lief er im Anschluss einfach noch mal. Inclusive der Gratis-CD, wenn Sie in den nächsten zehn Minuten anrufen.
Ja, nee, is’ klar…

Hits: 24

RTelenovela

Das cineastische Kinderquartett

Sonntag, den 6. November 2011
Tags: , , ,

Der “Tim und Struppi”-Film – och, so doll war der nicht. Die 3D-Effekte, so richtig gut waren die auch nicht. In der Vorschau hat man das Spektakulärste schon gesehen. Und überhaupt, sogar die Werbung war sehr viel besser als der Film.

Willkommen beim “Cineastischen Kinderquartett”. Wir senden diesmal live von McDonald’s in Sachsenhausen.
Sie sitzen am Nebentisch. Eine Gruppe von Kindern, die offenbar vorher im Kino waren. Und von “Tim und Struppi” scheinen sie nicht allzu begeistert zu sein.

Gerade läuft auf den Monitoren der Werbespot von Media Markt. Ich kenne niemanden, der versteht, was dieser Spot, in dem ein Mann in eine Fantasiewelt eindringt, was bedeuten hat.
Auch die Kindern verstehen den Spot nicht. “Das kapiert niemand, sag ich euch”, sagt der eine Junge zu seinem Freund. Und eine Weisheit hat er auch noch parat: “Und der Spot war bestimmt teuer! Und dann kapiert man ihn nicht! Es ist nämlich so, wenn der Spot länger ist, dann ist er auch teurer.”
Die anderen nicken wissend.

Ach ja: Auch der Wasabi-Beef-Burger bei der “Einfach Asien”-Aktion kann nicht überzeugen. Stichwort: Matschepampe.

Hits: 19