Tagesarchiv für 4. August 2009

RTelenovela

Muarharharhar!!

Dienstag, den 4. August 2009
Tags: , ,

Ich habe Ohrenschmerzen. Und so ein bisschen tut mir der Kopf weh. Ich habe gerade “Selbst ist die Braut” im Oranienburger Kino gesehen.
Nun habe ich die Ohrenschmerzen nicht wegen der Lautstärke im Saal, sondern wegen des Publikums. Die Damen hinter uns fanden den Film so unfassbar lustig, dass es nicht zu überhören war.
Dafür aber Teile des Films, die im Lärm teilweise komplett untergingen.

Sandra Bullock musste im Film nur einmal komisch gucken, schon schütteten sich die Damen hinter uns aus vor Lachen. Muarharharhar!! Und dabei beugte sich die, die genau hinter mir saß, nach vorn, so dass meine Ohren von dem Spaß noch mehr hatten. Muarharharhar!! Frauenlachen verursachen ein echtes Geklingel im Ohr, das sollte man vielleicht mal wissenschaftlich ergründen.
Schön, ist es auch, wenn nach dem Muarharharhar!! noch die Erklärung durch die so Belustigten folgt, warum denn nun gerade gelacht wurde. Das heißt, wenn sich die Frauengruppe mal beruhigt hat. Das dauerte. Muarharharhar!!

Frauen gehen ja nicht nur zusammen aufs Klo. Sie lachen auch zusammen. Auch, wenn sie eigentlich gar nicht lachen wollen. Aber wenn die andern lachen, darf keiner ausscheren. Zur Gruppe gehörte nämlich auch ein Mädchen von vielleicht 11, 12 oder 13 Jahren. Ich weiß nicht, ob sie die Witze aus dem Film alle verstand, aber wenn neben ihr das vollkehlige Muarharharhar!! erklang, machte auch sie: Muarharharhar!! Wie ein Echo. Hauptsache, mitlachen. Mama wird schon wissen, warum sie sich gerade ausschüttet. Muarharharhar!!
Ich will ja nicht wissen, was bei “Sex And The City” in den Kinos abging.

PS: Ich fand “Selbst ist die Braut” übrigens auch witzig. Das hat man nur wegen der Damen hinter mir nicht so deutlich hören können. Muarharharhar!!

Hits: 18

RT im Kino

Selbst ist die Braut

Dienstag, den 4. August 2009

Andrew (Ryan Reynolds) wird heiraten. Seine Chefin. Drei Jahre haben sie nun zusammengearbeitet. Und bald haben er und Margaret (Sandra Bullock) gemerkt, dass da mehr ist als eine Geschäftsbeziehung.
Nun ja, das ist die Geschichte, die die beiden allen Leuten erzählen. Aber sie stimmt nicht. In Wirklichkeit wird Margaret in ihr Heimatland Kanada ausgewiesen, weil ihre US-Aufenthaltserlaubnis abgelaufen ist. Kurzerhand zwingt sie ihren Mitarbeiter, sie zu ehelichen. Sonst feuert sie ihn.
Dummerweise ist das alles aber nicht so einfach. Denn sie muss Andrews Familie vorgestellt werden – in Alaska. Und diese Familie freut sich sich unfassbar auf diese Hochzeit.

“Selbst ist die Braut” heißt die Komödie, mit der sich Sandra Bullock auf der Kinoleinwand wiedermeldet. Gemeinsam mit dem ein paar Jahre jüngeren Reynolds spielt sie ein ungleiches Paar. Sie überrumpelt ihren Sekretär, um skrupelloserweise komplett egoistisch für ihre eigene Karriere zu handeln.
Doch die beiden werfen sich die komödiantischen Bälle dermaßen leicht und locker zu, dass es wirklich Spaß macht, diesen Film zu sehen. Die Zicke, die auf dem Land zurechtkommen muss, die mit den Sitten in Alaska nur schwer klarkommt.
Herrlich ist auch der Auftritt von Betty White, eine der “Golden Girls”. Eine toughe Alte, die den Laden aufmischt.
Regisseurin Anne Fletcher hat mit “Selbst ist die Braut” ein recht unterhaltsames Werk abgeliefert.

8/10

Hits: 22

RTelenovela

Physio (2): Kitzeltortur

Dienstag, den 4. August 2009
Tags: ,

(1) -> 22.7.2009

Nur noch einmal, dann ist es schon wieder vorbei. Dann muss ich Abschied nehmen von meiner Physiotherapeutin.
Und bisher lief es erstaunlich gut. Denn eigentlich bin ich ja ziemlich kitzlig, wie ich bei meiner Massageerfahrung in China feststellen durfte.

Am Hals und im Schulter- und Nackenbereich geht es nun allerdings. Man gewöhnt sich schließlich an alles.
Heute aber merkte ich unvorsichtigerweise an, dass ich auch öfter Schmerzen zwischen den Schulterblättern habe und oft einen Rundrücken mache.
Also musste ich mich diesmal auf den Bauch legen.
Die Qual begann: Alles seitlich der Wirbelsäule ruft bei mir Zuckungen hervor, wenn da geknetet wird. Und da knetete sie. Und ich musste mich zusammenreißen.

Und zum Schluss noch eine Übung, gern zum Nachmachen: Auf den Bauch legen. Zehen auf den Boden aufsetzen. Po zusammenkneifen. Spannung aufbauen. Kopf und Oberkörper nach oben richten, gleichzeitig Kinn auf die Brust. Arme seitlich zu einem U halten. Und dann die Arme vor und zurück. Oder Schwimmbewegungen. Oder wechselseitig vor und zurück.
Und jetzt du.

Hits: 22