RTelenovela

München (12): Regen. Eigentlich hat sich nichts geändert

(11) -> 24.6.2009

Gegen 17 Uhr brach über München die kleine Apokalypse herein. Rieseige Wolkentürme schoben sich vor der Fenster unserer Akademie. Plötzlich wurde es dunkel draußen, ein Sturm setzte ein. Fenster klapperten. Und dann kam die Sintflut. Minutenlang. Regen, Blitz und Donner.
Unwetter in München.
Regen. Eigentlich hat sich nichts geändert. Als wir vor anderthalb Wochen die bayerische Landeshauptstadt verließen, hatten wir eine Regenwoche hinter uns. Als ich heute morgen die Gardine meines Zimmers aufzog und auf den Rotkreuzplatz schaute – regnete es schon wieder.
Deprimierend. Und das Wetter wird bis Freitag nicht besser.

Aber unser Hotel. Ich liebe es. Am Rotkreuzplatz fühle ich mich wohl. Ich habe meinen Koffer aus- und meinen Schrank eingeräumt. Kleine Aufmerksamkeiten wie Freigetränke und Gummibärchen lassen unser vorheriges Hotel blass aussehen. Wir haben einen kostenlosen (!) Parkplatz im Innenhof, das Frühstück ist toll und gemütlich, und eine kostenlose Tageszeitung bekommen wir auch jeden Tag.

Fast hätten wir München übrigens nicht erreicht: Auf der A9 irgendwo bei Leipzig ist uns ein größerer Vogel ins Auto geflogen. Zwar nicht in die Frontscheine, aber irgendwo vorne an der Seite. Schäden am Auto gibt es keine. Nur der Vogel, der ist wahrscheinlich…

PS: Gerade donnert’s draußen. Nichts Neues also vom Wetter in München.

Hits: 83

Ein Kommentar zu “München (12): Regen. Eigentlich hat sich nichts geändert”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » München (13): Im pornösen Kino

    […] (12) -> 7.7.2009 […]

Einen Kommentar schreiben: