RTelenovela

Volojahre (16): Erlebnispark im Nirgendwo

(15) -> 27.3.2009

Am Wochenende fand im havelländischen Paaren im Glien die Handwerksmesse des Landkreises statt. So reiste ich also beruflich ins Nirgendwo.
Der MAFZ-Erlebnispark Paaren steht nämlich in einem kleinen Dorf, das weit weg von allem ist. Dementsprechend sind die Besucherzeiten. Zumidnest am Sonnabendnachmittag herrschte auf dem Gelände eine ziemliche Leere.
Es gibt keine Autobahnabfahrt von der A10. Im Nachbarort Pausin führt die Trasse zwar direkt durchs Dorf, eine Abfahrt gibt es aber nicht. Von Schönwalde-Siedlung aus führt eine holprige Straße nach Paaren im Glien. Selbst von Falkensee, der nächsten größeren Stadt im Havelland braucht der eventuell Interessierte mehr als 20 Minuten aufs Dorf.
In der Stadt wäre das Interesse an der Messe sicherlich höher. Aber so weit weg, mitten auf dem Land, verwirren sich die wenigsten zum MAFZ. Nur wollen das die Verantwortlichen im Landkreis nicht einsehen.
Die machen sich sowieso lieber Gedanken um den Namen der Stätte. Der Name MAFZ gefiel ihnen nicht. 2008 wurde ein Ideenwettbewerb ausgerufen. Das Ergebnis: Das MAFZ heißt nun MAFZ-Erlebnispark Paaren. Na bravo. So macht man sich auch lächerlich.
Nun ja, so schnell wird mich mein Weg vermutlich nicht nach Paaren im Glien führen.

Hits: 262

Ein Kommentar zu “Volojahre (16): Erlebnispark im Nirgendwo”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Volojahre (17): Das perfekte Volodinner

    […] (16) -> 29.3.2009 […]

Einen Kommentar schreiben: