ORA aktuell

Laubeneinbrüche: 19-Jähriger verurteilt

Nach zehn Laubeneinbrüchen im Sommer wurde nun ein 19-Jähriger vom Jugendschöffengericht zu einem Jahr Jugendstrafe wegen mehrfachen Einbruchsdiebstahls, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs verurteilt.
Der Angeklagte Till P. legte ein umfassendes Geständnis ab, zeigte aber keine Reue. Und: Er sei zum Arbeiten nicht geboren, wollte so lange wie möglich von Hartz IV leben.
Über eine Bewährungsstrafe wurde erst gar nicht nachgedacht.

Hits: 7353

3 Kommentare zu “Laubeneinbrüche: 19-Jähriger verurteilt”

  1. Felix

    Haha! Zum Arbeiten nicht geboren 😀

  2. RT

    Tja, der arme Junge.

  3. RTiesler.de » Blog Archive » Laubeneinbrüche: 20-Jähriger kann nicht anders

    […] ist in der Oranienburger Ladestraße in eine Laube eingebrochen. Und das nicht zum ersten Mal. 2008 brach der junge Mann zehnmal dort ein, erhielt ein Aufenthaltsverbot für Oranienburg und später […]

Einen Kommentar schreiben: