RTZapper

Das war 2006!

2006 begann mit einem Abschied. In einem fünfstündigen TV-Marathon war Karl Moik in seinem letzten “Silvesterstadl” zu sehen. Und verausgabte sich bis zum Zusammenbruch kurz nach Ende der Show. 

Ein Jahr der TV-Schnellschüsse und Flops geht zu Ende. Läuft eine Telenovela mal ganz gut, schieben die Sender drei weitere hinterher. Und scheitern damit kläglich. Die Liste der Flops: “Lotta in Love” (ProSieben), “Schmetterlinge im Bauch” (Sat.1) und “Tessa” (ZDF). Die Telenovelas, die gut laufen, finden dagegen kein Ende.

Die jungen Damen bei Heidi Klums “Germany’s Next Topmodel” (ProSieben) werden von der Jury blöd angemacht: Sie seien zu dick. Obwohl weit und breit kein Fettpölsterchen zu sehen ist. Wohin wohl der Schlankheitswahn noch führt?
Die Fußball-Bundesliga läuft seit Herbst nicht mehr bei Premiere. Neu im Fernsehzirkus: Arena. Premiere darf das Ganze nur noch im Internetfernsehen ausstrahlen. Doch die Technik gibt’s noch nicht her, die Zahl der Abonnenten am ersten Spieltag ist – sagen wir mal so – überschaubar: 43. 

Noch mehr Fußball: WM in Deutschland. Beim Halbfinale Deutschland – Italien 29,66 Millionen Zuschauer allein zu Hause vor den Fernsehern – und rund 15 Millionen beim Public Viewing. Wahnsinn!
Alles wird teurer. Auch das Fernsehen? Die Privatsender wollen ihr digitales Signal über den Astra-Satelliten verschlüsseln. Und dafür von den Zuschauern 3,50 Euro monatlich. Für Soaps, Boulevardtrash, Gewinnspielabzocke und Reklame. Aufruhr bei Fernsehvolk und Politik. Das Verschlüsselungsvorhaben ist inzwischen verschoben – aber sicher noch nicht aufgehoben.

Nach acht Jahren Gefangenschaft in einem Keller gelingt der inzwischen 18-jährigen Natascha Kampusch die Flucht. Die Mediensensation. Bei RTL läuft ein großes Interview mit ihr. Die Nation staunt.

Heftige Diskussionen um eine Zeichentrickserie bei MTV. Noch bevor die erste Folge von “Popetown” lief, wurde darüber gestritten, ob man sich über Kirche und Papst lustig machen darf. Mal abgesehen davon, dass die Frage nicht wirklich mit Nein beantworten werden kann, war es die Serie eigentlich nicht wert, darüber zu streiten.

Schock für Schlager-Fans. Lordi aus Finnland gewinnen den Eurovision Song Contest 2006. Schockrock. Masken. Schminke. Harter Rock. Was ist nur aus dem Grand Prix geworden? Die Finnen freut’s: Sie gewinnen erstmals.
Premiere setzt nach 13 Jahren seine tägliche TV-Schnipselparade “Zapping” ab. RTL schließt seinen “Abschnitt 40”. “Vera am Mittag” ist auch Geschichte. ProSieben hat gleich haufenweise Pech mit neuen US-Serien. Absetzungen am laufenden Band. Ulrich Wickert wünschte in den “Tagesthemen” letztmals eine geruhsame Nacht.

Und sie verließen uns für immer: Der große Rudi Carrell, Marge-Simpson-Stimme Elisabeth Volkmann, Drafi Deutscher, “Else Kling” Annemarie Wendl.
Und sonst? Axel Schulz blamierte sich beim Comeback, Boxmoderator René Hießen kündigtze vor laufenden UDF-Kameras seinen Job. MTV schmiss Sarah Kuttner raus.

Wir werden sie aber sicherlich auch 2007 wiedersehen. Irgendwie. Irgendwo. Irgendwann…

Rutscht gut rüber!

Hits: 9966

3 Kommentare zu “Das war 2006!”

  1. KrabbeN

    Vielen Dank für diesen Jahresrückblick der besonderen Art. Ich wünsch dir auch einen guten Rutsch.

  2. UltimateHerosWelt

    Super Jahresrückblick
    Guten Rutsch auch von mir

  3. RT

    Euch auch einen guten Rutsch und ein tolles 2007!

Einen Kommentar schreiben: