RTelenovela

Vertragsverhandlungen

Ich hatte mal wieder einen Anruf von Vodafone.
Ja, tut mir ja auch Leid, dass ich meinen Prepaidtafif schon mehr als 3 Jahre habe. Aber im Gegensatz zu den Leuten von Vodafone macht mich das überhaupt nicht nervös.
Heute versuchte es ein Typ, der keine Umlaute sprechen konnte.
Bisher vertelefoniere ich etwa 15 Euro im Monat. Das meiste für SMSen. In einem jahr gingen gerade mal 60 Anrufminuten raus. Fand der Vodafone-Mann schon mal beeindruckend.
Aber die Firma habe jetzt was ganz Neues für mich. Ich kann auch weiterhin 15 Euro abbuchen lassen. Dafür bekomme ich aber Rabatte fürs Telefonieren und zahle weniger für SMSen.
Ich: Und der Haken?
Na ja, es gäbe keinen. Außer vielleicht, dass Vodafone mir dann monatlich 15 Euro abbuchen würde.
Ah ja.
Einwurf meinerseits: Wo liegt denn mein Vorteil? Ich bezahle jetzt 15 Euro. Manchmal aber auch weniger, manchmal buche ich nur alle 6 Wochen die 15 Euro ab.
Er: Aber ich bekomme doch Rabatte.
Ich: Was nützen mir die, wenn ich trotzdem definitiv 15 Euro pro Monat zahle?
Er: Verstehen Sie nicht? Sie bekommen doch Rabatte!!
Ich: Aber ich zahle jetzt 15 Euro höchtens, und dann eben auf jeden Fall 15 Euro im Monat.
Er: Aber die RABATTE!! Warum verstehen Sie das nicht?
Ich: Aber ich telefoniere doch nicht mehr wegen der Rabatte.
Er verstand mich nicht – und ich ihn schon gar nicht.
Ich bleibe bei meinem Tarif.
Bis zum nächsten Telefonat.

Hits: 5436

Ein Kommentar zu “Vertragsverhandlungen”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Bei Anruf Abzocke

    […] Anrufe aus Callcentern gehören zu den Plagen des 21. Jahrhunderts. Wer zufällig mal Urlaub hat oder allgemein tagsüber zu Hause ist, wird wissen, dass das Telefon öfter mal klingelt, weil irgendwer wieder irgendwas verkaufen will. Da sollen neue Handyverträge an den mann gebracht werden, Lotterielose oder sonstiger Krempel. Das ZDF zeigte in einer Dokumentation, welche Verkaufsmethoden dahinterstecken. Journalist Günter Wallraff arbeitete undercover in Callcentern, musste Leuten verträge aufschwatzen und Lügen, dass sich die Balken biegen. Nein, es geht nicht darum, den Leuten etwas Gutes zu tun. Nur darum, Geld zu verdienen. Insofern hat uns das ZDF an sich nichts Neues erzählt. Neu wäre jedoch, wenn sich in der Hinsicht endlich mal die Gesetzeslage ändert und mündliche Verträge nicht mehr gültig sein dürften. Wie wäre es übrigens mal einem Beitag zu den Machenschaften von 9live, “Money Express” und Co.? […]

Einen Kommentar schreiben: