Katharina Peters: Inselmord

(11) -> 17.4.2023

Auf der Halbinsel Mönchgut wird eine weibliche Leiche entdeckt – und das am eigentlich idyllischen Naturstrand zwischen Nonnenloch und Zickerschem Höft. Schnell wird klar: Es wird eine äußerst brutale Tat, sie wurde zusammengeschlagen und erdrosselt.
Ebenfalls schnell wissen die Ermittler, wer sie ist – eine Frau, die einige Tage auf Rügen entspannen wollte. Ansonsten tappen Romy Beccare und ihr Team aber im Dunkeln.
Allerdings: Die Frau, Svenja, war vor sieben Jahren mit ihre Klasse auf Rügen. Damals ist eine Mitschülerin verschwunden, die Monate später, bei Gager tot aufgefunden worden war.
Gibt es Verbindungen zwischen diesen Fällen?

Die Autorin Katharina Peters hat sich für ihren 12. Rügenkrimi eine besonders perfide Geschichte ausgedacht. Wir tauchen ein in einen Kosmos voller Männer, denen es wichtig ist, dass Frauen ihnen gehorchen – und die den Frauen zeigen, was passiert, wenn sie nicht gehorchen.
Aber die Ermittlungen sind schwierig und entsprechend spannend für den Leser. Denn Romy und ihr Team müssen in vielen Richtungen ermitteln. Was hat der Bauunternehmer mit der ganzen Sache zu tun? Wie viele Frauen sind noch betroffen? Und warum wollen so viele Menschen einfach nicht darüber reden?
Das Puzzle löst sich nur sehr langsam auf, und das zerrt an den Nerven aller. „Inselmord“ ist ein sehr spannender Krimi. Auch nach 12 Folgen hat sich die Reihe längst nicht abgenutzt.

Katharina Peters: Inselmord
Aufbau Taschenbuch, 381 Seiten
9/10


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert