ORA aktuell

Motorradfahrer stirbt auf der B273 in Oranienburg

Montag, den 18. Februar 2019
Tags:

Schwerer Unfall am Sonntagvormittag auf der B273 in Oranienburg. Auf der Brücke über der B96 überholte ein 32-Jähriger mit seinem Motorrad ein Auto. Dabei verlor der Mann die Kontrolle über das Fahrzeug und stieß gegen eine Leitplanke. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Hits: 48

RTelenovela

Ich bin gegen Tempo 130, weil… einfach deshalb

Mittwoch, den 30. Januar 2019
Tags: , ,

Deutschland ist wohl das einzige Land der Welt, auf der es auf der Autobahn kein Tempolimit gibt. Ist die Strecke freigegeben, gibt es zwar die Richtgeschwindigkeit Tempo 130, aber man darf so schnell fahren, wie man will.
Und ich fahre gern schnell. Wenn ich unterwegs nach Rügen bin, dann ist es schön, auf der A20 Tempo zu machen. Man ist einfach schneller unterwegs. Oder wenn es nach Südwesten geht und die A4 in Thüringen frei ist.

Nun wird überlegt, ob man in Deutschland ein Tempo-130-Limit einführen soll. Wegen dem Umweltschutz und wegen der Sicherheit. Die Regierung, CSU-Verkehrsminister Scheuer sagt, er werde da nicht mitmachen, weil… ja, weil. Ja, warum eigentlich?
Weil es unpopulär ist. Weil viele seiner Wähler das doof finden.

Wenn Leute argumentieren, warum sie gegen Tempo 130 sind (und dann ja eigentlich eher Tempo 140, wenn wir ehrlich sind), dann reden sie immer von Freiheit. Sie wollen in ihrer Freiheit und in ihren Entscheidungen nicht beschnitten werden.
Ist das aber ein Argument?
Möchten die Leute in Wirklichkeit auch gern mit 160 über Landstraßen donnern? Oder warum gibt es da kein Problem, die Freiheit einzuschränken?
Hört man überhaupt mal ein vernünftiges Argument gegen ein Tempolimit? Geht es stattdessen nicht immer um Gefühle? Um eine Emotion? Um etwas anderes geht es nicht wirklich. Und wenn man gegen etwas ist, nur weil es nie anders war, ist das ja eher schwach.

Wie war das eigentlich, als in Deutschland die Gurtpflicht eingeführt worden ist? Wurde da nicht auch von “Freiheitsberaubung” gesprochen? Und ist das Fahren mit Gurt denn nicht sicherer?
Wie gesagt, wie liebe es, schnell zu fahren. Aber natürlich ist es gefährlicher, 200 zu fahren als 130 oder 140. Zieht vor mir jemand nach links, ist’s schwierig. Verliere ich die Kontrolle über das Lenkrad, auch.

Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Ein Tempolimit fände ich schade (Gefühl!). Aber andererseits fehlen eben aber auch die Argumente, warum man es nicht einführen sollte.

Hits: 102

RTelenovela

Ein Blick in die Rückspiegel ist immer eine gute Sache

Dienstag, den 22. Januar 2019
Tags: , ,

Manchmal frage ich mich ja, was in Autofahrern so vorgeht. Da tuckern sie auf der freigegebenen Autobahn mit gutem Tempo 100 und ziehen plötzlich nach links.
Am Montagabend auf der A111 nahe der Abfahrt Velten: Ein Großraum-Taxi zieht plötzlich auf die linke Spur, es ist viel langsamer als ich, und der Fahrer bringt uns alle in Gefahr. Die starke Bremsung hätte auch schief gehen können, und die Fahrgäste im Taxi haben sich vermutlich auch gefragt, ob sie mit dem Fahrer sicher sind.

Keine zwei Minuten später, immer noch auf der A111, zieht wieder ein langsamer fahrendes Auto nach links, weil es einen anderen Wagen überholen will. Guckt da eigentlich niemand in den Rückspiegel? Kann niemand mehr beim Blick nach hinten abschätzen, ob das Auto schneller ist als man selbst? Oder wird rüber gezogen, ohne zu gucken?
Ich finde: Ein Blick in die Rückspiegel ist immer eine gute Sache. Und wenn man mit dem Satz nichts anfangen kann, dann wäre ein Besuch einer Fahrschule ganz ratsam.

Hits: 128

ORA aktuell

Fahrradabstellanlage in Oranienburg endgültig geschlossen

Freitag, den 18. Januar 2019
Tags:

Die alte Fahrradabstellanlage am Oranienburger Bahnhof wird am Freitag endgültig geschlossen. Nach Angaben der Stadtverwaltung stehen dort aber immer noch 28 Räder, davon seien vier kaputt. Am Freitagmorgen ist letztmals die Gelegenheit, die Fahrräder abzuholen.

Auf der anderen Seite des Bahnhofes gibt es seit 2018 ein neues Fahrradparkhaus mit mehr als 1050 Plätzen.

Hits: 154

RTelenovela

Ohne Instinkt

Donnerstag, den 10. Januar 2019
Tags: ,

In Bärenklau war und ist die Verkehrssituation am Wendemarker Weg sowie überhaupt die Bauarbeiten auf der Autobahn mit der Betonbrecheranlage ein viel diskutiertes Thema. Es gab 2018 viel Streit darum, weil sich Anwohner oft nicht informiert oder übergangen fühlen. Und immer wieder das Misstrauen, dass sie nicht alles erfahren.

Und dann das. Im Dezember wurde die Brücke, die den Ort teilt, gesperrt. Vom Ortskern aus wird der Bahnhof nicht mehr erreicht. Der Bus muss anders fahren. Alles sehr aufwendig, sehr weiträumig.
Umso ärgerlicher und schlichtweg instinktlos, ist, dass diese Brücke gesperrt wird, ohne dass die Arbeiten beginnen. Behörden vollziehen, was irgendwer geplant hat, ohne zu schauen, ob die aktuelle Lage das erfordert. In Bärenklau erfordert die Lage eine Sperrung der Brücke momentan ganz offensichtlich nicht. Es stehen Sperrschilder, aber eigentlich könnte die Straße noch offen sein.
Dass sich die Bärenklauer über diese Schikane ärgern, ist absolut verständlich.

Hits: 104

KeineWochenShow

#103 – Breaking News: Weihnachtsfeier abgesagt!

Sonntag, den 23. Dezember 2018
Tags: , , ,

Weihnachtsfeier? Wie kann man denn in der aktuellen Situation an eine Weihnachtsfeier denken?! Ihr werdet verstehen, dass an dieser Stellung die Empörung groß ist, und die Weihnachtsfeier natürlich abgesagt wird.

Es ist eine Woche der Skandale und Empörungen:
Skandal! Ein “Spiegel”-Autor hat Artikel oder Teile davon gefälscht.
Skandal! Die Deutsche Umwelthilfe will Tempo 120 auf den Autobahnen!
Skandal! Plastik-Strohhalme werden abgeschafft! Wie, um Gottes Willen, sollen wir bloß weiterleben?

Außerdem geht es um den Klimawandel, um Helikoptereltern, um das sterbende VIVA und um den wiedergekehrten Astro-Alex.
Und damit es doch noch ein bisschen weihnachtlich ist, singen wir! In KeineWochenShow #103 auf YouTube!

Hits: 167

RTelenovela

Auf der A111: Angeblitzt

Dienstag, den 18. Dezember 2018
Tags: ,

Neuerdings steht auf der A111 zwischen der Berliner Stadtgrenze und der Schulzendorfer Straße auf beiden Seiten ein fester Blitzer.
Das könnte sich für die Stadtkasse lohnen, denn auf dem Abschnitt gilt Tempo 60. Könnte. Denn vorher weisen Schilder auf die Radarkontrolle hin. Einerseits fair, andererseits etwas seltsam.

Eines ist dieser Blitzer aber auf jeden Fall: hell!
Neulich fuhr ich im Dunkeln nach Berlin rein. Mir war der Blitzer nicht neu, aber gerade überholte mich jemand, als es BLITZ machte. Ich guckte dann dort natürlich hin, und schon machte es noch mal BLITZ!
Mich hat er sicher nicht gemeint, dafür war ich zu langsam, aber in der Dunkelheit scheint das Ding zweimal zu blitzen.

Ich halte das für problematisch. Denn nach dem ersten Blitz schauen die meisten garantiert zu der Stelle, woher der Blitz kam, und dann blitzt es noch mal. Das ist höchst unangenehm, und, ja, es tut sogar ein bisschen weh in den Augen und an den Nerven drumherum.
Und ich frage mich, ob das alles überhaupt so erlaubt ist. Was ist, wenn man im Dunkeln regelrecht verblitzt wird? Und wenn deshalb ein Unfall geschieht?

Hits: 167