RT liest

Adriana Popescu: Morgen irgendwo am Meer

Einmal von Stuttgart nach Lissabon. Es soll ein toller Sommertrip werden, mit einem alten Mercedes. Es wird jedoch einer ein Seelentrip. Oder auch: Seelenstrip.
Romy und Julian sind seit ein paar Monaten ein Paar – und scheinbar sind sie das perfekte Paar. Julian hat den Mercedes von den Eltern bekommen. Aber eigentlich ist er schlecht drauf, denn er hat mitbekommen, dass seine Mutter eine Affäre hat. Und der Traum von der Lissabon-Tour scheint auch zu einem Alptraum zu werden. Denn Konrad kommt mit. Konrad und Romy haben eine gemeinsame Geschichte. Ob da was lief, weiß er nicht. Auf jeden wirkt Konrad, als sei er in Romy verliebt, und auch Romy scheint viel für Konrad zu empfinden.
Und dann ist da auch noch Nele. Sie will nach Madrid und hat sich über eine App angemeldet. Sie ist die vierte im Bunde, scheint immer fröhlich zu sein. Aber erstens hat auch sie ein Geheimnis, und zweitens gerät sie bald zwischen die Gefühlsfronten ihrer Mitreisenden.
Diese Tour ist eine Reise zu sich selbst – für alle vier.

“Morgen irgendwo am Meer” – das ist das Ziel der vier Jugendlichen. Diese Reise entwickelt sich zu einem echten Trip – auch für den Leser. Adriana Popescu ist es gelungen, eine unfassbar fesselnde Geschichte aufzuschreiben. Lange, sehr lange dauert es, bis die Geheimnisse der vier offenlegen. Was sie verbindet, was sie trennt, was sie bewegt.
Wie schon bei der Autorin erprobt, erzählt sie die Geschichte kapitelweise immer abwechseln aus der Sicht von Romy, Nele, Julian und Konrad. Dadurch entstehen immer neue Blickwinkel, und endet ein Kapitel mit einem Cliffhanger, wechselt die Perspektive. Man verschlingt dieses Buch geradezu.
In den Momenten, wo klar wird, was da passiert oder passiert ist, hat dieser Roman zudem sehr rührende, traurige, atemberaubende Momente.
Diese Zwischenmenschlichkeit, dieses unglaubliche Nähe zu den Figuren – das ist eine große Stärke von Adriana Popescu. Ein hervorragendes Buch, das einen nicht so schnell loslässt.

Adriana Popescu: Morgen irgendwo am Meer
cbt, 478 Seiten
10/10

Hits: 166

Einen Kommentar schreiben: