RT liest

Stuart Heritage: Gutenacht-Geschichten für alle, die sich vor Populisten gruseln

Kannst du abends nicht einschlafen? Weil du denkst: Früher war alles besser. Alles wird immer schlimmer. Die Politik wird immer verrückter. Es geht vorbei.
Dann ist dieses Buch genau das richtige für dich.

Stuart Heritage schreibt u.a. im “Guardian” und in der “Times” Kolumnen. In Großbritannien gilt er als einer der 50 einflussreichsten Medienmenschen. Er hat nun eine Geschichtensammlung herausgegeben, die uns am Ende einfach nur gut fühlen lässt. Es sind “Gutenacht-Geschichten für alle, die sich vor Populisten gruseln”.
Es sind 23 Kurzgeschichten, die – und das kann man ruhig verraten – allesamt gut ausgehen. Wenn man denkt, dass die Populisten gewonnen haben, dann ist das in diesem Buch ganz anders. Denn hier sind die Trumps, Putins und Johnsons allesamt Loser.

Was sich anfangs auf dem Buchcover ein bisschen merkwürdig liest, entpuppt sich als einfach wunderbar und oftmals unfassbar lustig. Viele der Geschichten sind Parabeln auf das wahre Leben oder leicht umgeschriebene Märchen – die am Schluss oftmals lapidar mit einem dahingeschrieben Satz enden, bei dem alles wieder gut ist.
So deutet Stuart Heritage die Geschichte von “Hänsel und Gretel” um. Die treffen ja bei den Grimms auf eine Hexe. In dieser Geschichte läuft aber alles ein bisschen anders.
In einer anderen Story geht es um drei Bären und um Boris Johnson, der sie auf perfide Art schikaniert – aber die Bären wissen sich zu helfen.
Sicherlich, es ist eine sehr heile – oft grotesk heile Welt – die hier erzählt wird. Aber es sind ja auch Märchen, und das darf man das.
Wunderbare Geschichten, einige wirklich toll geschrieben, mit sehr viel Witz und so schön positiv!

Stuart Heritage: Gutenacht-Geschichten für alle, die sich vor Populisten gruseln
Kiepenheuer & Witsch, 166 Seiten
9/10

Hits: 186

Einen Kommentar schreiben: