RT liest

Jan Böhmermann: Gefolgt von niemandem, dem du folgst – Twitter-Tagebuch 2009-2020

Jan Böhmermann hat auf Twitter 2,2 Millionen Accounts, die ihm folgen. Wenn er etwas twittert, dann sehen es viele Menschen. Und es kommentieren viele Menschen.
“Hunger!”
So fing es an, am 16. Januar 2009 um 19.34 Uhr. Jan Böhmermanns erster Tweet bei Twitter. Nach zehn Tagen hatte er genau zehn Follwer. Nach zehn Jahren waren es mehr als zwei Millionen.
Der Satiriker und Moderator hat seine Tweets gute elf Jahre gesammelt. Tweets, Antworten, Diskussionen, Live-Ticker. Eine Auswahl hat er nun in einem Buch zusammengefasst: “Gefolgt von niemandem, dem du folgst”, heißt es. Ein Satz, der auf ihn wohl kaum zutrifft.

Nun könnte man meinen, dass es nicht wirklich interessant ist, irgendwelche alten Twitter-Tweets zu lesen. Ist es aber. Denn diese Sammlung ist mehr als das bloße Nachlesen von alten Gedankenströmen.
Als Böhmermann 2009 anfing zu twittern, da schien die Welt noch in Ordnung zu sein. Ein paar Scherze, Klamauk, harmlose Antworten. Rund um 2015 folgte dann der Wetterwechsel. Als in Deutschland die Flüchtlingsfrage diskutiert wurde, wurde auch der Ton im Netz rauer. Immer öfter gab es Beleidigungen, abschätzige Antworten, und wirkliche Diskussionen scheint kaum noch gewollt.
“Ab 100.000 Follower kommen die Arschlöcher”, schrieb er in einem Tweet am 30. September 2014.
Verlagserbe Konstantin Neven DuMont beschimpft ihn als Systemprofiteur. Ulf Poschardt, “Welt”-Chefredakteur nennt ihn #GEZclown, nachdem Böhmermann gefragt hat, wie genau das “kaum noch verhohlene, gewerbsmäßige Antriggern von Trollen, Wutbürgern und Dödeln durch die Onlineredaktionen von “Welt”, “N24” und “Focus” eigentlich Kohle bringe. Eine Frage, die berechtigt ist.
Im Buch geht es aber auch um diverse Anschläge, um die Verhaftung von Deniz Yücel, um Böhmermanns Erdogan-Zoff, um Wahlen, Umweltsäue und vieles mehr. Und natürlich um Shitstorms. Davon hat Böhmermann ja einige mitgenommen.
Dieses Twitter-Buch ist eine spannende Zeitreise. Allerdings auch eine, die mitunter deprimiert, verwundert und ärgert.

Jan Böhmermann: Gefolgt von niemandem, dem du folgst – Twitter-Tagebuch 2009-2020
Kiepenheuer & Witsch, 464 Seiten
8/10

Hits: 158

Einen Kommentar schreiben: