RTZapper

Eurovision Song Celebration 2020 – Part two

DO 14.05.2020 | 21.00 Uhr | Youtube

Donnerstagabend. Normalerweise würde an diesem Abend das zweite Halbfinale des Eurovision Song Contests laufen. Doch die Show, live aus Rotterdam, fällt aus. Der ESC 2020 findet nicht statt. Das Coronavirus hat das Event zum Kippen gebracht.

Es ist ein Trauerspiel. Denn eigentlich ist ja das Wichtigste für diesen Wettbewerb ja da: die 41 Songs. Aber die EBU, die den Eurovision Song Contest jedes Jahr veranstaltet, hatte es abgelehnt, den Wettbewerb auf andere Weise stattfinden zu lassen. Konzeptideen hat es wohl gegeben, man hat sie aber wohl nicht umsetzen wollen.
Dabei wäre so ein länderübergreifendes Event gerade in dieser bedrückenden Zeit eine tolle Sache gewesen, und man hätte das auch hinbekommen – nur eben ein paar Nummern kleiner. Aber was hätte dagegen gesprochen, die Show in den Niederlanden stattfinden zu lassen. Die Moderatoren hätten in einer Halle oder in einem Studio gestanden. Die Länder hätten sich alle zugeschaltet, dort hätten die Künstler auftreten können – oder man hätte, wenn das nicht gegangen wäre, eben den vorhandenen Videoclip eingespielt.
Danach hätten Jury und Publikum abstimmen können – und somit hätte auch ein Voting stattgefunden, und es hätte auch einen Gewinnersong gegeben.
Und wenn du jetzt sagst, dass das unfair gewesen wäre: Ja, das kann sein. Aber man hätte ja, unabhängig vom Ergebnis sagen können, dass die nächste Show dann trotzdem in Rotterdam stattfindet.
Aber ganz verzichten hätte man auf den Eurovision Song Contest 2020 nicht müssen.

Denn die Ironie der ganzen Sache ist, dass nun jedes Land für sich einen Wettbewerb veranstaltet. In Österreich gab es ihn, in Schweden ebenfalls, andere Länder haben nachgezogen. In Deutschland wird es am Sonnabend eine Show im Ersten geben.

Am Dienstag und Donnerstag gab es stattdessen auf Youtube die Eurovision Song Celebration. Dort sind die Songs des ersten und zweiten Halbfinales gespielt worden, in der Reihenfolge, wie das auch in der Show der Fall gewesen wäre. Fans nahmen natürlich auch diese Show mit. Am Sonnabend folgt die EBU-Ersatzshow “Eurovision Shine a Light”. Gut, dass überhaupt was gemacht wird, aber mit ein bisschen Mühe und Ideenreichtum wäre auch in der Coronazeit noch mehr drin gewesen.

-> Die Sendung auf Youtube

Das ist der 5000. BEITRAG in der RT ZAPPER Reihe.

Hits: 240

Einen Kommentar schreiben: